Spieletest: The Witch and the Hundred Knight: Revival Edition (PS4)

2063 0 1 22. März 2016
Gefällt mir!

Titel:The Witch and the Hundred Knight (Revival Edition)
EAN:0813633016368
System:PlayStation 4
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:NIS America
Release:2016-03-04

„The Witch and the Hundred Knight: Revival Edition“ ist eine gelungene Neuauflage des gleichnamigen PS3-Spiels. Story, Sound, Monster sowie Gameplay blieben weitestgehend unverändert, dafür wartet das Spiel jedoch mit gestochen scharfer Grafik auf der PS4 auf.

Mit bis zu fünf Waffen gerüstet versucht ihr als Ritter mächtige Combos zu entfesseln, um eure Feinde zu überwältigen. Dabei habt ihr Zugriff auf zahlreiche verschiedene Waffentypen wie Schwert, Hammer, Speer oder sogar den Zauberstab. Jede Waffe besitzt ein magisches Symbol, welches es für den Kampf in der richtigen Reihenfolge anzuordnen gilt. Anfangs wirkt dieses System sehr kompliziert, jedoch ist es schon nach wenigen Versuchen kein Problem mehr und bringt mit den drei zur Verfügung stehenden Waffenstapeln viel Abwechslung ins Spiel. Deutlich mehr Schwierigkeiten bereitet hingegen das Hungersystem des Spieles, bei welchem der Ritter ständig gut genährt bleiben muss, um nicht an hohen Kampfmali zu leiden.

Dank des neu hinzugefügten „Turm der Illusionen“ kann man pro Kapitel des Hauptspiels seine Kampfkünste auf mehreren Ebenen des Turms unter Beweis stellen, indem man für den Eintritt eine seiner Waffen opfert. Die Schwierigkeit dieser Kämpfe variiert je nach geopferter Waffe und ergänzt damit das ursprüngliche Spiel um ein wertvolles Feature.

Fazit

Auch wenn die Kampf-Engine auf den ersten Blick sehr einschüchternd ist, macht sie doch trotzdem eine Menge Spaß. Viele Funktionen wurden nicht übernommen, jedoch ist das Spiel trotzdem ein gelungenes Remake der PS3-Version.
Grafik
84%
Sound
85%
Gameplay
88%
Steuerung
71%

Gesamtwertung

82%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.