Spieletest: Kart Racer Spieletest

2369 0 0 1. August 2009
Gefällt mir!

Erst kürzlich hat mein geschätzter Kollege Alexander den “Truck Racer” getestet und mich traf just zur gleichen Zeit das Los den Release von “Kart Racer” zu erwischen. Das Rennspiel verspricht einen heißen Ritt, doch das Spiel aus dem Hause Nordic Games macht im Prinzip dieselben Fehler wie sein Lastwagen-Pendant. Warum das so ist, will ich aber an dieser Stelle auch noch loswerden…

Kart Racer

Im Prinzip bringt es der Test zu “Truck Racer” auf den Punkt: Das grundkonzept klingt interessant, die Umsetzung ist leider “suboptimal”. Wieder hat man die Wahl zwischen den Rennen und diversen Herausforderungen zum Freischalten von insgesamt 3 Karttypen (60ccm, 125ccm und 250ccm). Außerdem stehen bis zu 15 Strecken in 7 Ländern zur Auswahl. Alles beginnt in einer schäbigen Karthalle irgendwo in Grossbritannien, später gibts dann sogar Open-Air-Rennen auf schön ausgebauten Strecken.

Mit der Steuerung wird man allerdings ins Hadern kommen. Die Bremsen reagieren wie bei einem Mietfahrzeug auf griechischen Inseln (der Typ Auto, bei dem man vermutet, dass die Kilometeranzeige, die gerade 50.000km anzeigt eigentlich schon einmal über die Millionengrenze hinausgegangen ist und somit eine Ziffer vorne fehlt). Der zuschaltbare Turbo ist ganz nett, allerdings hilft der auch wenig, wenn man sich praktisch pausenlos dreht (siehe Video weiter unten). Entweder man dreht sich wegen eigener Fahrfehler oder man wird abgeschossen. Bei 15 anderen Fahrern im Feld nervt das, zumal man immer als Letzter startet.

Das Schdensmodell aus “Truck Racer” findet auch hier Anwendung. Teile deformieren sich, man kann sie verlieren und trifft sie in der nächsten Runde wieder. Dennoch hilft das alles nichts, wenn die Präsentation nicht stimmt. Die Optik wirkt veraltet, die Renderings sind unrealistisch und wenig detailverliebt. Auch die komplette Fahrphysik kommt nicht wirklich überzeugend zur Geltung und das Ganze findet dann in einem eher “mauen” Sound seine Krönung.

Fazit

"Kart Racer" ist nicht der versprochene "fastest kart racer ever" (Verpackung), sondern eher eine lahme Ente. Langweilige Grafik, langweiliges Gameplay. Da gibt es einfach bessere Spiele.
Grafik
41%
Sound
44%
Gameplay
45%
Steuerung
33%

Gesamtwertung

40%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.