Spieletest: Everybodys Golf

2202 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Golf für Jedermann

Wie stellst Du Dir einen Golfspieler vor ? Einen betuchten Snob, der zigarrerauchend in einer kurzen Karohose über das Gelände einers Golfclubs im Countrystyle stolziert, in den Otto-Normalverdiener bestenfalls als Lieferant reingelassen wird ?

Aber mal im Ernst: Was waren das noch für Zeiten, als sich nur besser gestellte Herrschaften das Golfspiel leisten konnten und sich unsereins mit der Übertragung der einen oder anderen Partie auf dem DSF begnügen mußte. Spätestens mit Tiger Woods wurde der Golfsport regelrecht “massentauglich” und gewinnt immer mehr Fans. Die Fernsehübertragungen bringen Rekordeinschaltquoten und locken Tausende von Besuchern zu den jährlich stattfindenden Turnieren überall auf der Welt. Und dennoch: Golf ist und bleibt ein durchaus kostspieliges Hobby und genau hier setzt “Everybodys Golf” auch an: Es ist wahrlich ein Golfspiel für Jedermann…

Swing dein Ding

Auf den ersten Blick wirkt “Everybody’s Golf” wie eine Comicserie aus Japan. Die knuffigen Figuren haben ständig einen flotten Spruch auf Lager und sind auch beim schlimmsten Regen immer fröhlich. Wer jetzt denkt, das Spiel sei keine ernstzunehmende Golfsimulation, der liegt weit daneben. Angefangen bei der realistischen Ballphysik bis hin zu ausgefeilten Statistiken bietet das Game alles was man vom Golfsport erwartet. Das Schöne an “Everybody’s Golf” ist, dass es auch bei allen Details und Finessen, die das Spiel mit sich bringt, immer noch auch ein Spiel für Zwischendurch bleibt. Wer also Konzentration, Präzision und gutes Timing nicht gerade zu seinen individuellen Stärken zählt, wird sich dennoch sehr schnell mit der Steuerung und dem Spielablauf anfreunden können.

Die Steuerung ist schnell erklärt: Wähle zunächst die Schlagrichtung aus, versuche den Wind bzw. beim Putten die Verhältnisse auf dem Green einzuberechnen und wähle dann die Schlagstärke. Mit zwei bis drei Klicks ist bereits alles eingestellt und der Ball macht sich auf seine Reise. Das Ganze klingt nicht nur einfach, sondern ist einfach genug, um auch Neulingen schnell erste Erfolgserlebnisse zu bescheren. Hilfreich sind auch so Funktionen wie die automatische Wahl des richtigen Schlägers für den kommenden Schlag, so dass man sich nicht in zahlreichen Optionen verstrickt. Wer es gerne anspruchsvoller hat, dem kann auch geholfen werden: So kann man die Windverhältnisse durch das Werfen von Grashalmen genauer analysieren oder sich das Green vor dem Putten zunächst in einer Rundumsicht genauestens anschauen. So bietet das Spiel auch Spezialisten genügend Langzeitmotitivation.

Geh Reeeeeein !!!!!

Hat man für den Schlag erstmal alles eingestellt wird der Ball allen Regeln der Physik folgend auch wieder herunterkommen. Jeder Schlag kann auf Video aufgezeichnet werden, so dass man seine besten Abschläge und Putts wieder und wieder ansehen kann. Besonders bemerkenswerte Schläge werden sogar automatisch aufgezeichnet, alle anderen kann man jeweils nach dem Schlag manuell in den Videoschrank abstellen.

Weil nicht davon auszugehen ist, dass man mit einem “Hole in One”, also dem Einlochen des Balls mit nur einem Schlag den Kurs beendet, spielt man sich Schlag um Schlag immer näher ans Green heran. Und nicht selten kommt es vor, dass insbesondere das Einlochen, also die letzten verbleibenden Meter, den Spieler an den Rand der Verzweiflung führen. Da hat man sich mit nur einem Schlag sensationellerweise bis zum Green vorgekämpft und dann tänzelt der Ball mehrmals am Rand entlang, um dann doch wieder hinter oder neben dem Loch zu landen. Trotzdem bleibt der Schwierigkeitsgrad immer fair. Es bedarf einfach einer guten Portion Übung, um den Ball auch auf relativ kurze Distanz erfolgreich zu versenken.

Das Putten und auch alle anderen Schlagarten lassen sich im Trainingsmodus sehr schön antesten. Fühlt man sich reif genug kann man sich an das erste Turnier wagen oder im “VS-Modus” gegen einen der besten Charaktere im Spiel antreten. Wer will kann sich im Mehrspieler-Modus mit bis zu 4 Spielern gegen Onkel, Mutti oder Freunde durchsetzen oder auch im “Mini-Spiel”, einer Art Minigolf erste Erfolge sammeln. Sämtliche Ergebnisse werden gespeichert, so daß man seine Karriere jederzeit fortsetzen kann. Die Gewinne aus den Turnieren kann man dabei im Shop für bessere Ausrüstungen verpulvern und so in kommende Turniersiege investieren.

Eingelocht !

An der Grafik und am Sound gibts nur wenig zu meckern. Die Landschaften sind nicht gerade detailreich dargestellt, aber dies tut dem Spiel im Comicstil keinen Abbruch. Die Musik kann mitunter etwas nervig sein unterstreicht aber gekonnt die kindlich-fröhliche Atmosphäre.

Das Spiel und das beiliegende Handbuch ist komplett in Deutsch. Lediglich die Sprachausgabe im Spiel ist englisch.

Fazit

"Everybody's Golf" macht süchtig ! Das Game ist ein rundum gelungenes Golfspiel, welches es sogar geschafft hat auch einen bekennenden Sportverweigerer und Golfmuffel an die Playstation zu fesseln. Eine einfache Steuerung, ein gelungenes Gameplay und eine große Portion Charme der Spielfiguren macht das Spiel zu einem gelungenen Abendfüller bei Chips und Bier. Es muß ja nicht immer Fussball sein. Leute, spielt mehr Golf !
Grafik
85%
Sound
75%
Gameplay
90%
Steuerung
90%

Gesamtwertung

85%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.