Yaiba goes Retro!

712 0 0 14. Dezember 2013
Gefällt mir!

Titel:Yaiba - Ninja Gaiden Z (PS3)
EAN:5060327530524
System:PlayStation 3
Label:Tecmo Koei
Release:2014-02-28

Wer erinnert sich nicht gerne an die Retro-Arcade-Spiele aus den Anfängen der Videospielindustrie? Team NINJA stellt heute im neuen Trailer zu YAIBA den “NINJA GAIDEN Z”-Modus im Stil eines Retro-Sidescrollers vor. Neben dem Video gibt es neue Informationen zu Yaibas Rage-Modus „Bloodlust“ und seiner reizenden Begleiterin Miss Monday. Zusätzlich gibt weiteres Bildmaterial ein alternatives Kostüm für Yaiba preis: Der Ninja wird sich als Hauptcharakter „Beck“ aus Keiji Inafunes Mighty No. 9 verkleiden können. YAIBA erscheint am 28. Februar 2014 für PlayStation®3 und das Xbox 360 Videospiel- und Entertainment-System von Microsoft.

Mit dem “NINJA GAIDEN Z”-Modus können Spieler die over-the-top Zombie-Action auch als 3D-Sidescroller genießen. Retro-Feeling kommt besonders während der Cut-Screens auf, die im 8-bit-Stil gehalten sind. Im Arcade-Modus prügelt sich der Spieler durch Zombie-Horden, bekämpft mechanisierte Feinde sowie andere bekannte Rivalen und erhält für jeden Kill sogenannte Mad-Points. Das Szenario erinnert stark an die alten 8-bit Ninja-Gaiden-Spiele.
Um den Sidescroller zu meistern, muss Yaiba an seine Grenzen gehen und auf all seine schmutzigen Tricks zurückgreifen. Ob mit Ketten-Flegel, Cyborg-Rocket-Punch, die Zombies halten Yaibas Wut nicht stand.

Glücklicherweise ist Yaiba nicht der einzige Gast bei diesem Schlachtfest. Miss Monday, ihres Zeichens Ingenieurin bei Forge Industries, hat Yaiba wieder zusammengeflickt und ihn mit kybernetischen Erweiterungen ausgestattet. Seitdem weicht sie ihm nicht von der Seite. Sie ist dafür zuständig, dass die Cyborg-Austattung des Ninjas zu jeder Zeit auf höchstem Level einsatzbereit ist, damit er den Zombie-Horden einen gehörigen Tritt verpassen kann. Miss Monday kümmert sich wenig darum, was richtig und was falsch ist. Wahrscheinlich kann sie aufgrund dieser Einstellung mit Yaibas Persönlichkeit so gut umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.