Worms: Open Warfare 2

1517 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Worms: Open Warfare 2
EAN:4005209089302
System:Nintendo DS
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:THQ Entertainment GmbH
Release:2007-08-31

Es herrscht Krieg im Wurmland und das nicht erst seit gestern. Wusstest du, dass das allererste “Worms” bereits 1994 erschienen ist, damals für Amiga, Game Boy, Atari Jaguar, Macintosh, Sega Mega Drive, PC, PlayStation, Sega Saturn und Super Nintendo. Etliche Versionen und Jahre später erreicht uns heuer “Worms Open Warfare 2” aus dem Hause THQ / Team17 und bringt die kleinen Krieger aus portable Konsolen (PSP und NDS). Ob Gewalt eine Lösung ist zeigt unser Spieletest….

Würmer an die Macht!

Nach dem Start stehen uns diverse Spielmodi zur Auswahl. Neben dem schnellen Spiel, kann man sich auch ein benutzerdefiniertes Spiel erstellen, womit man traditionelle Mehrspieler-Spiele mit bis zu 4 Teams erstellen kann. Die Teams lassen sich wahlweise com Computer steuern, die Landschaften lassen sich wählen bzw. frei gestalten und auch ein Zufallsgenerator hilft beim Erstellen der passenden Szenerie. Herzstück des Spiels ist aber sicherlich der Einzelspielermodus, der sich aus vier Modi zusammensetzt: Rätsel (hier braucht man Köpfchen, keine Muskeln), Kampagne (erledige alle feindlichen Würmer), Zeitlevel (muss freigespielt werden, Ziel ist es den Ausgang des Levels zu erreichen) und last but not least der Trainingsmode. In diesen drei Tutorials werden dem Spieler alle wichtigen Elemente des Spiels nähergebracht und danach ist man dann auch sicherlich gefechtsbereit.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Auf einer Insel befinden sich mindestens 2, höchstes 4 Teams, die gegeneinander antreten und deren Würmer frei über die Insel verteilt sind. Ziel ist es mit seinem Team und sei es auch nur ein letzter Wurm (sozusagen “Last Worm Standing”) zu siegen, indem man alle anderen Würmer vernichtet. Hierzu stehen dem Spieler eine unglaubliche Vielfalt an Waffen zur Verfügung. Zu nennen wären da Handgranaten, Bazookas, Cluster-Bomben, Schrotflinten, diverse Laser und sogar die hilfreichen Luftangriffe. Daneben gibt es auch noch einige Werkzeuge, die insbesondere für die Bewegung auf der Insel von Bedeutung sind: Jetpacks, Teleports, etc. Die Würmer treten rundenbasiert gegeneinander an und man hat eine bestimmte Zeit, um sich zu bewegen, eine Waffe zu wählen und dann seinen Gegner umzupusten. Vom Himmel kommender Nachschub in Form von Waffen und Medi-Packs helfen zusätzlich – man sollte nur als erster dort sein…

Auch nach über einem Jahrzehnt ist das Spielprinzip immer noch unübertroffen und man muss sich einfach schlapplachen bei den kleinen Würmchen, die bis an die Zähne bewaffnet aufeinander losgehen. Die Entwickler haben natürlich nichts unversucht gelassen, um dieses Prinzip mit weiteren Lachern zu untermauern. So ist die Schäfchenbombe genauso ein Zwerchfell-Trainer wie auch die zur Auswahl stehenden Sprachen. Warum sollten die Würmer ihren Befehlen statt mit “Yes, Sir”, mal auf Finnisch Folge leisten? Die Steuerung ist hierbei sehr einfach gehalten und schon nach dem Tutorial wird sicherlich niemand mehr große Probleme haben. Auch die Menüs, zum Beispiel bei der Waffenwahl, sind sehr übersichtlich gestaltet und sind zudem im Handbuch gut erläutert.

Grafik und Sound

Auch grafisch machen die Würmer in “Worms Open Warfare 2” eine gute Figur. Sowohl die Landschaften, wie auch die Hintergründe sind äußerst einfallsreich und detailverliebt in Szene gesetzt worden. Gleiches gilt auch für die Würmer, deren Animationen sehr gut gelungen sind. So grübel sie zunächst einen Moment, welche Waffe sie wählen sollen, bevor der computergesteuerte Gegner auf einen losgeht.

Soundtechnisch sind vor allem die gelungene Hintergrundmusik und die äußerst unterhaltsamen Soundeffekte zu nennen. Die Würmer sprechen, quieken, schimpfen und kalauern sich mit frechen Sprüchen durchs Spiel und bringen einen immer wieder zum Schmunzeln. Auch die Knall-Boom-Bang-Geräuschkulisse kann sich hören lassen und passt perfekt zu der verspielten Optik.

Fazit

"Worms Open Warfare 2" ist ein gelungener Action-Spass für unterwegs. Nicht ganz ernst gemeint, schafft es das Spiel immer wieder ein Schmunzeln herbeizuzaubern. Wenn nicht gar ein lauthalses Lachen, wenn die Jungs sich auf Finnisch an die Gurgel gehen - Köstlich!
Grafik
83%
Sound
90%
Gameplay
92%
Steuerung
92%

Gesamtwertung

89%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.