Wahrheit oder Pflicht?

12707 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

DVD Spiele kommen immer mehr in Mode und erfreuen sich insbesondere bei den etwas älteren Käuferschichten wachsender Beliebtheit. Kein Wunder – schließlich muss man nichts installieren, sich mit Updates rumärgern oder seinen PC in sonst einer Art und Weise bemühen. Alles was man braucht ist ein DVD-Player, wahlweise auch irgendeine Spielkonsole und seine Fernbedienung. Und die kennt man ja schließlich in- und auswendig. Also schnappen wir uns diesen Knochen und testen mal das Spiel “Wahrheit oder Pflicht” aus dem Hause rondomedia.

Von Blamagen und dem Verlust von Freundschaften

Auf der Packung jedenfalls ist ein Warnhinweis angebracht: “Das Spielen dieses Spiels auf Ihrer Party kann zu erheblichen Blamagen bis hin zum Verlust von Freundschaften führen”. Klingt so, als wäre das Spiel vor allem “unterhaltsam” und nüchtern nur halb so lustig wie wenn man leicht “angedüdelt” ist. Das Spiel kann im Einzelspielermodus (der Reihe nach) oder im Gruppenspielmodus (die Gruppe bestimmt einen Leader) gespielt werden. Wir der Name schon sagt gibt es zum Einen die Fragen, zum Anderen gibt es Aufgaben, also Pflichten, die man dann erfüllen muss. Je nachdem was man sich zutraut kann man sich für einen der zur Auswahl stehenden Schwierigkeitsgrade bei der betreffenden Frage bzw. Aufgabe entscheiden, aber mal ehrlich: Wer wird sich schon vor seinen Freunden blamieren wollen, indem er immer die harmlosen Fragen und Aufgaben erledigt. Naja, da muss man durch.

Wird es einem zu heiss bleibt nur ein Ausweg: Einer der beiden Joker. Hier ist geschickter Einsatz gefragt, da man nie weiß, ob es noch Dicker kommt. Die Folge des Jokereinsatzes ist dass der in der Abfolge nächster Spieler die Frage zugewiesen bekommt. So kann man unliebsamen Fragen und Pflichten aus dem Weg gehen und sie auf seinen Nebenspieler abwälzen. Zusätzlich gibts noch die Risikorunden, “Der nächste bitte” und “Zitterparty”. Gewinner ist der Spieler, der nach 10 Runden die meisten Punkte gesammelt hat. Vermutlich ist der Gewinner auch bis auf die Knochen blamiert, aber Sieg ist Sieg.

Aus der Praxis

Die Bedienung ist kinderleicht und ein kleines Tutorial erklärt Neulingen wie der Hase läuft. Anschließend bestimmt man wieviele Leute mitspielen möchten und dann kanns auch schon losgehen. Wir haben hier einmal je 10 Fragen und Pflichten aus unserem Test aufgelistet, die zeigen, wie es in dem Spiel abgeht:

Wahrheit

– Bist du schonmal beim Lügen direkt aufgeflogen?
– Hattest Du schon einmal Durchfall in einer Disco?
– Hattest Du schon einmal eine Affäre mit einer Person deines Freundeskreises?
– Ziehst du oft den Bauch ein?
– Hast du dir schon einmal im Internet Pornoclips angesehen?
– Was empfindest du, wenn du deine Ex-Beziehung beim Küssen siehst?
– Wo hast du dich das letzte Mal selbst befriedigt?
– Hast du einer Liebe schon einmal absichtlich weh getan?
– Lasse dir von dem Mitspieler mit den dünnsten Lippen eine Frage stellen…
– Bist du schnell erregt?

Pflichtaufgaben

– Tanze mit einem Mitspieler Lambada.
– Sitze 10 Sekunden in der Hocke an der Wand.
– Gehe in die Küche und iss einen Teelöffel Mehl.
– Singe deine zuletzt geschriebene SMS vor.
– Robbe 10 Meter auf dem Boden durch den Raum.
– Halte 30 Sekunden ein dickes Buch mit gestrecktem Arm.
– Lass dir von dem Mitspieler mit den hellsten Haaren eine Aufgabe stellen.
– Iss eine Sache die du nicht magst.
– Schreibe der letzten Nummer deiner Anrufliste die Sms “Na, Lust auf Sex?”.
– Stell dich auf ein Bein, führe die Arme zur Seite und führe die Zeigefinger zur Nase.

Natürlich sind es die Schmuddelfragen und die “Totenkopfaufgaben” die in der Runde für jolendes Gelächter sorgen, aber genau macht ja den Reiz des Spiels aus. Und nicht vergessen: Wenn es zu peinlich wird: Joker!!

Grafik und Sound

Grafisch macht “Wahrheit oder Pflicht” einen sehr guten Eindruck. Aufgeräumt, leicht zu durchschauen und intuitiv zu bedienen. Die netten Animationen zwischen den Fragen sind gelungen und bringen etwas Bewegung ins Spiel. Die Fragen sind gut leserlich und schick ins Szene gesetzt. Einzig die Werbung für andere Produkte des Herstellers kurz vor Ende einer Spielrunde hätten nicht sein müssen. Das Produkt selbst hat einen guten Preis, da sollte man auf Werbung verzichten können. Klarer Punktabzug.

Soundtechnisch kann das Spiel dann aber wieder punkten und zwar zum einen mit einer gelungenen Synchronisierung, zum Anderen mit guter Hintergrundmusik und netten Soundeffekten. Diese wiederholen sich zwar schon sehr bald, aber im leicht angetrunkenen Zustand merkt das eh keiner mehr.

Fazit

Man sollte schon etwas getrunken haben bevor man sich wirklich mit seinen Freunden auf "Wahrheit oder Pflicht" einlässt. Aber bevor wir jetzt öffentlich zum Alkoholkonsum aufrufen kommen wir lieber zum Fazit: "Wahrheit oder Pflicht" ist ein unterhaltsames Partyspiel für alle ab 16, die sich nicht zu schade sind auch mal vor Freunden in den sauren Apfel zu beissen. Die Fragen und Aufgaben sind mitunter durchaus mal peinlich, mal schwer, aber sicherlich immer unterhaltsam. Dank zweier Joker kann man das Schlimmste ohnehin immer abwenden.
Grafik
80%
Sound
81%
Gameplay
75%
Steuerung
90%

Gesamtwertung

80%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.