Tomb Raider: Definitive Edition (PS4)

3238 0 0 16. Februar 2014
Gefällt mir!

Titel:Tomb Raider: Definitive Edition
EAN:5021290060852
System:PlayStation 4
Label:Square Enix
Release:2014-01-31

Im Februar 2013 erschien das neueste Lara Croft Spiel und hat nicht nur bei uns wertungstechnisch abgeräumt. Lara wirkte menschlicher, das Spiel war insgesamt realistischer angehaucht, auch wenn die Shooterpassagen etwas überhand nahmen. Nun ein gutes Jahr später erscheint die „Definitive Edition“ für Xbox One und PS4. Wir testen hier die PS4 Version und gehen auf die Unterschiede ein.

Besser?

Also lohnt sich die PS4 Version, wenn man die letztjährige Fassung schon durch gespielt hat? Klares nein ist die Antwort! Der folgende Text gibt Hinweise darauf, warum das so ist.

Die Definitive Edition enthält alle bisherigen Downloadpakete. Das bedeutet für den Singleplayer-Modus ein zusätzliches kleines Gebiet zum Erforschen. Dazu gesellen sich diverse Outfits und Waffenupgrades. Multiplayerfans erhalten weitere Karten, Waffen und neue Charaktere.

Die größte Neuerung bekommen wir gleich nach dem Intro zu Gesicht. Grafisch hat “Tomb Raider: Definitive Edition” einen Schritt nach vorne gemacht, d. h. schönere Lichteffekte und knackigere Texturen. Im Vergleich sieht alles einfach schärfer aus, egal ob Bäume, Höhlenwände oder Feuereffekte. Aber auch an Lara wurde Hand angelegt. Wasser läuft an ihrem Körper runter, nachdem sie das kühle Nass verlässt. Das kennen wir zwar schon vom Tomb Raider Remake auf dem PC, welches vor einigen Jahren erschien, aber noch nie sah das in einem Videospiel besser aus. Weiterhin bewegt sich die Ausrüstung beim Laufen am Körper von Lara. Wer auf animierte Haare steht, kann sich am Schopf von Ms. Croft ergötzen, denn dieser bewegt sich physikalisch korrekt und es sind einzelne Strähnen zu erkennen. Insgesamt steht die verbesserte Grafik dem Spiel gut zu Gesicht, aber besser wird das Spiel dadurch nicht. Die Auflösung liegt bei 1080p und läuft mit 60 Bildern die Sekunde. Wenn auf dem Bildschirm der Bär tobt, kommt die Grafik aber hin und wieder ins stottern. Nicht spielbeeinflussend aber deutlich spürbar.

Ganz neu sind hingegen die Sprachbefehle. Wer die Playstation Kamera angeschlossen hat, kann z. B. “Karte aufrufen” sagen und erspart sich so den Weg eine Taste zu drücken. Nett, mehr auch nicht!

Mehr als nett wären neue Inhalte gewesen. Neue Singleplayermissionen, neue Multiplayermaps, spannende neue Charaktere oder neue Waffen … es wäre so viel möglich gewesen.

So haben die Besitzer der Ursprungsversion, außer vielleicht sie haben die DLCs noch nicht gespielt, keinen triftigen Grund sich “Tomb Raider: Definitive Edition” zu kaufen. Aber eins ist auch klar … schlechter wird das Spiel dadurch nicht, aber auch nicht besser.

Fazit

Schöner sieht es aus, aber ohne neue Inhalte kann Tomb Raider: Definitive Edition keine bessere Wertung erhalten. Trotzdem ist die Definitive Edition ein absoluter Topspiel, dass man gespielt haben muss.
Grafik
92%
Sound
95%
Gameplay
90%
Steuerung
91%

Gesamtwertung

91%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.