Super Pocket Tennis

1828 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Super Pocket Tennis (PSP) Englisch
EAN:5060125481288
System:Sony PSP
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Koch Media GmbH
Release:2007-08-03

Tennis-Interessierte werden in puncto PSP-Spiele schon fast überhäuft mit Tennis-Simulationen. Jetzt gesellt sich noch Super Pocket Tennis zu den Sportspielen. Das Spiel nimmt mit kindlichen Darstellungen höchstwahrscheinlich junge Kunden ins Visier. Wir schauen nach, wie gut der Neuzugang punktet.

Super Kinder Tennis?

Die insgesamt 20 Spielfiguren weisen mit ihren Comic-Wasserköpfen auf ein Kinderspiel hin. Der Eindruck täuscht nicht. Super Pocket Tennis macht sich nicht viel aus den Energieanzeigen, Rückhänden oder Simulationsversuchen der Konkurrenz. Schon nach wenigen Sekunden Spielzeit ist klar wie das Spiel abläuft: Zum Schlagen braucht man zwei Tasten, zum Bewegen der Spielfiguren den Analogstick. Sobald der Gegner schlägt, erscheint auf dem Feldboden ein Fadenkreuz zur Anzeige des Landepunkts. Der Spieler kann nun gemütlich zum Aufprallpunkt laufen und sich langsam Gedanken machen, ob er den Knopf für schnelle oder den für langsame Schläge drücken will. Abschalten lässt sich die Spielhilfe unglücklicherweise nicht. Die künstliche Intelligenz ist locker zu übertreffen. Entscheidet man sich für eine Partie mit vier Spielern fragt man sich, warum man sich nicht einfach bei Seite stellt, damit der Mitspieler besser jedem Ball nachrennen kann. Dem Computerspieler fehlt jegliche Kooperation. Komplizierte Kombinationen und Taktiken fehlen bei Super Pocket Tennis, womit es sich bei Tennisprofis disqualifiziert. Junge Spielern werden im Gegensatz dazu nicht überfordert. Für sie scheint Super Pocket Tennis ideal zu sein.

Balla-Balla?!

Liebe Entwickler: Wo ist der Karriere-Modus, wo bleibt der Spieler-Editor, warum kann ich die Spieler nicht trainieren? Bei Super Pocket Tennis gibt es ausschließlich schnelle Arcade-Runden ohne jegliche Belohnung. Schade, denn hier fehlt eindeutig das Gefühl, nach einem Sieg wirklich etwas erreicht zu haben. Mit so wenig Spielinhalt gibt sich heutzutage niemand mehr zufrieden. Sogar die berühmte Tennisplatz-Atmosphäre fehlt. Nicht einmal Zuschauerjubeln hört der Spieler beim Start eines Matches, der sich über jedes Geräusch freut, das von der Dudelmusik ablenkt. Wenn die Papierdünnen Pixelzuschauer dann doch mal ihr arges Jubeln zum Besten geben, hat man letztlich auch nichts verpasst.

Mehr als nur Tennis

Für Spielspaß abseits des Standard-Tennis enthält das Spiel wie seine Konkurrenten ein paar kurzweilige Minispiele. Diese sind wie das Hauptspiel nur für kurze Zeit interessant und sind mit den üblichen Alien-Shootern und Zielschießereien nicht gerade kreativ. Mit einer zweiten PSP lassen sich mit nur einer UMD Multiplayerspielchen austragen. Wenn euer Mitspieler möchte, kann er sich eine Demo der Minispiele schicken lassen.

Fazit

Super Pocket Tennis ist ein supereinfaches Tennisspiel mit grundlegendsten Spielelementen. Für Kinder ist das Spiel wegen seiner knuffigen Optik und der simplen Steuerung vielleicht geeignet. Hinzu kommt der geringe Preis. Ältere Spieler sind mit den Konkurrenzprodukten wesentlich besser bedient.
Grafik
69%
Sound
52%
Gameplay
32%
Steuerung
43%

Gesamtwertung

49%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.