Solitär

1953 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Solitär
EAN:4017244018612
System:Nintendo DS
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:dtp Entertainment AG
Release:2008-04-25

Solitär kennt jeder. Zumindest die bei Windows mitgelieferte Version des Kartenspiels. Bei “Solitär” aus dem Hause dtp young entertainment gehts aber nicht nur um das Kartenspiel, sondern auch um das vermutlich weniger bekannte Brettspiel. Insgesamt erwarten den Spieler 12 verschiedene Patiencen für das Kartenspiel und 6 Variationen des Brettspieles. Ob der Hersteller es geschafft hat diesen Klassiker wiederzubeleben zeigt unser Spieletest…

Die Karten werden neu gemischt

Widmen wir uns zunächst den Kartenspielen. Zwölf sind es an der Zahl und sie tragen die schmucken Namen Klondike, Yukon, Thumb & Pouch, Black Hole, Pyramid, Flower Garden, Memphis, Los Angeles, Woodstock, Scorpion, Golf und Canfield. Vom Spielprinzip her ähneln diese der bekannten Windows Variante schon deutlich. Im Wesentlichen geht es immer darum einen Kartenstapel abzubauen, indem man die aufgedeckten Karten einer auf dem Tisch ausgelegten Reihe von Karten zuordnet. Diese müssen entweder von der gleichen Farbe (Pik, Herz, Kreuz oder Karo) oder abfallenden Wert (Ass, König, Dame, Bube, 10, 9, etc.) sein. Je nach Spielvariante.

Überraschenderweise macht dieses altbekannte Spielprinzip dank der zahlreichen Varianten und der Möglichkeit es auch unterwegs zwischendurch zu spielen wirklich Spaß. Aber auch die sechs Brettspielvarianten haben es in sich. Die verschiedenen Varianten kommen durch die unterschiedliche Form des Bretts zustande, welches mal mal kreuzförmig, mal ein Dreick bildet. Das weitest verbreitete Spielfeld ist kreuzförmig und wird mit 32 Steinen auf 33 Feldern gestartet.

Die Steuerung des Spiels ist tadellos und der Touchscreen kann den Spielspass deutlich erhöhen. Am meisten Gefallen hat uns paradoxerweise das Klondyke-Solitär, also genau die Variante, die auch bei Windows dabei ist. Und da soll mal einer sagen, der Mensch sei kein Gewohnheitstier.

Grafik und Sound

Nette Animationen zum Ende eines Spiels und übersichtliche und zweckdienliche Menüs sind die großen Pluspunkte in Bezug auf die Grafik. Auch die Spielbretter der Brettspiele sehen sehr gut aus und vermitteln das richtige Feeling. Einzig die Unterlagen bei den Kartenspielen könnten etwas abwechslungsreicher sein.

Die Hintergrundmusik macht ihrem Namen alle Ehre und begleitet das Spiel auf unaufdringliche Art und Weise. Auch nach Stunden fühlt man sich nicht gezwungen das Gedudel abzustellen, was selten ist. Die Ingame Soundeffekte sind zwar rar aber gelungen.

Grafik und Sound

Fazit

"Solitär" aus dem Hause dtp young entertainment stellt einen Klassiker auf den Kopf. Das altbekannte Spielprinzip wird durch 12 Karten- und 6 Brettspielvarianten angereichert und für das Gameplay auf der NDS optimiert. Unterm Strich ein Ãœberraschungshit, der den Silber Award sicher verdient hat.
Grafik
76%
Sound
83%
Gameplay
76%
Steuerung
89%

Gesamtwertung

80%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.