Review: Scarlet Hood and the Wicked Wood

267 0 1 23. Juni 2021
Gefällt mir!

Dass das Spiel “Scarlet Hood and the Wicked Wood” ein wenig klingt wie eine Mischung aus Rock-&-Roll-Band (á la “Tom Petty and the Heartbreakers”) und Rotkäppchen (engl. “Red Riding Hood”) kommt nicht von ungefähr. Denn das Adventure entführt uns in eine märchenhafte Welt voller Musik und Magie, angereichert mit einer Reihe von Rätseln und Minigames. Und wir haben uns entführen lassen…

Scarlet Hood and the Wicked Wood

Alles beginnt mit einem Tourbus, denn Scarlet und ihre Band sind unterwegs zu einem der wohl wichtigsten Konzerte ihrer noch jungen Karriere. Der Gig soll irgendwo in der Pampa stattfinden, ist aber deswegen so entscheidend, weil auch ein großer Plattenboss anwesend sein wird. Und natürlich verbinden alle Bandmitglieder damit auch die Hoffnung, dass ein lukrativer Plattendeal herausspringt. Ihr ahnt es schon: Alles kommt irgendwie anders. Am Ende dieser launigen Einleitung landet unsere Scarlet wegen eines Tornados in einem verwunschenen Wald, trifft auf das Skelett einer alten roten Hexe und findet sich ratz-fatz als Beschützerin einer ziemlich tristen Munchkin-Truppe wieder, die sie durch den “boshaften Wald” in Sicherheit zu bringen versucht.

Verwirrt? Super, denn allzu viel wollen wir an dieser Stelle auch nicht mehr verraten, aber du merkst es schon: Es geht ganz schön zauberhaft zur Sache in “Scarlet Hood and the Wicked Wood”. Die Geschichte mag zunächst etwas verworren klingen, aber wer sich ein bisschen auf ein Märchen im Stile von “Der Zauberer von Oz” einlassen kann, der wird mit der Rahmenhandlung keine größeren Probleme haben. Ab diesem Moment findet man sich als Spieler in einem Abenteuer wieder, welches im Kern ein Point-&-Click-Adventure ist. Genretypisch gilt es dementsprechend zahlreiche Rätsel zu lösen, die meist daraus bestehen, dass man bestimmte Gegenstände in einer gewissen Reihenfolge anordnen oder anklicken muss. Wichtig ist es dabei auch stets auf die Hinweise der Nebendarsteller zu achten, denn diese geben wertvolle Hinweise zur Lösung der Rästel.

Was die Rätsel angeht, so reichen sie von leicht bis ziemlich schwer. Bei einigen Rästeln weiß man intuitiv sofort, was zu tun. Bei anderen Rästeln steht man tatsächlich erstmal eine Weile auf dem Schlauch. Das ist leider auch eines der Mankos des Spiels, denn “Scarlet Hood and the Wicked Wood” lässt manchmal ein paar Hinweise oder einfach eine gewisse Logik in einigen Rätseln vermissen. Das kann frustrierend sein, besonders dann wenn man sich keiner Hilfevideos bedienen möchte.

Über die optische Präsentation wird man wiederum streiten können. Während uns der Art-Style nicht gerade umgehauen hat, gibt es auf Steam einige Bewertungen, die insbesondere die grafische Umsetzung sehr lobend in den Vordergrund stellen. Ohne jeden Zweifel wurden die Figuren mit viel Liebe zum Detail gezeichnet, aber schon bei den Animationen vermissen wir eine eher zeitgemäße Aufmachung. Die Bewegungen wirken auch im Märchen-Kontext eher lieblos und unnatürlich. Auch die zahlreichen Dialoge laufen ohne Lippensynchronisation ab – das wäre verschmerzbar, allerdings sind es echt viele Dialoge und die Figuren werden bestenfalls minimal animiert, beispielsweise ein Blinzeln oder ein Zittern. Das war uns zu wenig.

Die musikalische Untermalung ist wiederum gelungen, auch wenn man sich natürlich bei der Auswahl der Musikstücke erneut in einem Bereich bewegt, bei dem der persönliche Geschmack eine große Rolle spielt. Jedenfalls ist die Hintergrundmusik nicht unbedingt “neutral”, sondern bedient sich

Fazit

Das Point-and-Click-Adventure "Scarlet Hood and the Wicked Wood" erfindet das Genre nicht gerade neu, dürfte allerdings primär all diejenigen ansprechen, die sich direkt vom Artstyle des Spiels angesprochen fühlen und dabei auch in Kauf nehmen können, dass die Rätsel mitunter unlogisch bis hin zu frustrierend sind. Über die audiovisuelle Präsentation wird man sich streiten können, aber für unseren Geschmack war es einfach kein Highlight.
Grafik
54%
Sound
75%
Gameplay
52%
Steuerung
76%

Gesamtwertung

64%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "Review: Scarlet Hood and the Wicked Wood"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.