Review: Horizon Zero Dawn

344 0 3 19. April 2021
Gefällt mir!

Riesige Metallbestien und eine rothaarige Bogenschützin inmitten einer Postapokalypse – dies sind die Grundzutaten des Action-RPG-Meisterwerks “Horizon Zero Dawn”. Das Setting spielt in einer fernen Zukunft, durch eine mysteriöse Katastrophe wurde die Menschheit in die Steinzeit zurückversetzt. Die Überlebenden haben sich zu Stämmen auf unterschiedlichen, präindustriellen Entwicklungsstufen zusammengeschlossen und leben ähnlich den Völkern der Steinzeit und der Antike, umgeben von den Ruinen der so genannten „Alten“.

Davon unbeeindruckt streifen hochentwickelte Maschinenwesen durch eine atemberaubende Open World, die beim Spieler für eine Schnappatmung der Begeisterung sorgen dürfte. In dieser Welt warten auch auf uns in der Haut der klugen Aloy zahlreiche Geheimnisse, eingebettet in eine spannende Story mit abwechslungsreichen Haupt- und Nebenmissionen. Als Ausgestoßene ihres Stammes kämpft die junge Jägerin darum, ihre Vergangenheit zu enthüllen, ihre Bestimmung zu finden … und eine verhängnisvolle Gefahr aufzuhalten, die die Zukunft bedroht.

Horizon Zero Dawn ist ein mehrfach ausgezeichnetes Action-Rollenspiel – und diese Complete Edition enthält die riesige Erweiterung The Frozen Wilds, mit neuen Umgebungen, Fertigkeiten, Waffen und Maschinen. Besonderes Lob verdient das ausgefeilte Kampfsystem, das ungemein motivierend wirkt und gepaart mit einer durchdachten Steuerung zu begeistern weiß. Soundeffekte und Hintergrundmusik können ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen.

Fazit

"Horizon Zero Dawn" ist mit Sicherheit eines der besten Spiele der letzten Jahre und kann insbesondere in Sachen Optik und Spielatmosphäre punktetechnisch voll abräumen.
Grafik
95%
Sound
93%
Gameplay
93%
Steuerung
95%

Gesamtwertung

94%

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "Review: Horizon Zero Dawn"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.