Red Dead Redemption Undead Nightmare (PS3)

3310 0 1 20. Oktober 2013
Gefällt mir!

In Red Dead Redemption Undead Nightmare beginnt es wie man es sich denken kann.

John Marston, auf dessen Grundstück sich ein Zombie verirrte, muss mitansehen wie seine Frau von dem Zombie attackiert wird. Diese verwandelt sich ebenfalls in einen Zombie und attackiert den gemeinsammen Sohn. Als John Marston dann den ungebetenen Zombie tötet und die halbe Familie zu Zombies werden, endet das Intro auch schon. Nun ist man selbst dran und fängt seine Familie ein um sie in Sicherheit zu bringen, beziehungsweise sie zu verstecken.

Soviel zum Beginn eines actiongeladenen Abenteuers. In dem Spiel kämpft man sich durch Zombiehorden und manchmal kniffligen Missionen, auf der Suche nach der Ursache für die Seuche und vielleicht auch einem Heilmittel, bei denen man oft bekannte Gesichter aus dem eigentlichen Red Dead Redemption trifft. Natürlich stehen auch Nebenaufgaben an wie zum Beispiel Zombies fangen. Die Atmosphäre ist auch gelungen, so wie man sich das vorstellen würde, wenn es im Wilden Westen Zombies gegeben hätte.

Leider gibt es nicht die Größe der Red Dead Redemption Karte, da die zweite Insel ausgelassen wurde. Da diese nicht zur Verfügung steht, ist das Spiel von der Story auch nicht so lang und irgendwie ist auch kein wirkliches Ende zu finden. Aber wann hat ein Open World Spiel auch mal ein Ende? Es gibt eben immer etwas zu tun. Somit hat Rockstar Games eine kleine Abwechslung in den Wilden Westen gebracht. Red Dead Redemption Undead Nightmare ist zwar “nur” eine zusätzliche Singeplay-Story zum eigentliche Red Dead Redemption, aber dennnoch sehr fesselnd und nie langweilig. Dazu kommen auch gelungene Veränderung wie das Apokalypsenpferd, brennende Dörfer und auch verwandelte Tiere. Von der Grafik her wie man es von Red Dead Redemption gewohnt ist, einfach klasse kaum Fehler sehr detaillierte Texturen, ob Feuer oder Regen. Die Steuerung ist auch nicht so komplieziert wie man es von anderen Spielen kennt. Automatische Zielhilfe kann man wahlweise ein oder aus schalten, um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen. Kurz gesagt ein super Zombiespiel mit Abwechslung, damit das Zombiegemetzel nicht so langweilig wird.

Fazit

Open-World-Game mit super Geschichte, super Atmosphäre und abwechslungsreichen Missionen
Grafik
91%
Sound
89%
Gameplay
91%
Steuerung
90%

Gesamtwertung

90%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.