Prinzess Isabella – A Witch’s Curse (DS)

1875 0 1 31. Dezember 2010
Gefällt mir!

Titel:Prinzessin Isabella - Der Fluch der Hexe
EAN:4047296026501
System:Nintendo DS
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Intenium GmbH
Release:2010-09-24

Dumm gelaufen. Da sucht man ein ganzes Leben nach seinem Traumpartner, dann findet man ihn endlich, plant die Hochzeit und steht schon so gut wie am Traualtar. Dann ganz plötzlich dringt eine Hexe in das eigene Schloss ein und nimmt alles und jeden gefangen, der sich darin befindet. Inkl. Göttergatte, Personal und was man sonst noch so im Haus hatte. Schon irgendwie blöd. Aber Prinzessin Isabella lässt sich davon nicht kleinkriegen…

Prinzess Isabella – A Witch’s Curse

Also: Haus verhext und die olle Hakennase traut sich sogar noch das Haus in Beschlag zu nehmen. Der zeigen wir’s. Hier beginnt dann auch der Wimmelbild-Teil, denn nun heißt es: Wer suchet, der findet. Auf dem oberen Bildschirm wird eine Komplettübersicht der Szenerie angezeigt während wir auf dem unteren Schirm die Gegenstände suchen, die oben aufgelistet sind. Damit aber nicht genug: Denn mit den gefundenen Gegegständen muss man dann wie in einem Adventure mehr oder weniger knackige Rätsel lösen. So macht man sich beispielsweise auf die Suche nach einem verschwundenen Türgriff für das Portal ins Schloss.

Drinnen bringt man erstmal “Licht ins Dunkel” – und das meinen wir wörtlich. Wieder ist es an uns die verdunkelten Fenster von üblen Kreaturen zu befreien. Wieder ein Suchspiel. Dabei sind diese Spiele wirklich gut gelöst. Die Objekte sind gut in die Locations eingebettet, so daß man sie nicht zu leicht findet. Dank der Hilfefunktion wird es auch nicht unlösbar schwer. Man kann diese beliebig oft zu Rate ziehen, aber es braucht dann wieder eine zeitlang, bis sich die Hilfe regeneriert hat. Die gefundenen Gegenstände landen im Inventar, dass sich ausklappbar am unteren Bildschirmrand befindet.

Grafik und Sound

Auch optisch macht “Prinzess Isabella – A Witch’s Curse” eine solide Figur. Die Grafik wirkt ausgereift, auch wenn sie bisweilen etwas pixelig wirkt. Dennoch hat man sich mit vielen Animationen und kleinen Gimmicks Mühe gegeben dem Spiel etwas Seele zu verleihen. So ist das Spiel recht abwechslungsreich und auch atmosphärisch geworden.

Auch dank der Musik und der Soundeffekte, die sich gekonnt ins Gameplay einschalten. Die Hintergrundmusik ist unaufdringlich und macht ihrem Namen alle Ehre. Zwar dudelt sie pausenlos, hält sich dabei aber angenehm zurück und nervt nicht schon nach wenigen Minuten. Auch die Soundeffekte sind erste Wahl…

Fazit

Wir fassen zusammen: "Prinzess Isabella - A Witch's Curse" ist atmosphärisch, abwechslungsreich, gut in Szene gesetzt und technisch ebenfalls überzeugend. Da hat sich jemand seinen Seilberaward aber redlich verdient.
Grafik
75%
Sound
85%
Gameplay
77%
Steuerung
83%

Gesamtwertung

80%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.