Pinball Fussball Edition 2006

1002 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

2006. Das Jahr der WM in Deutschland. Und gerade jetzt, 2 Monate vor dem Eröffnungsspiel, ist auch schon jeder auf WM getrimmt. Jeder der was auf sich hält, vom Automobilfabrikant bis hin zur Fastfoodkette, macht in irgendeiner Form auch Werbung für die Weltmeisterschaft und tritt als Sponsor des runden Leders auf. Welcher Zeitpunkt wäre also passender für Fancy Bytes und Rondomedia die Flippersimulation “Pinball Fussball Edition 2006” auf den Markt zu bringen ? Unser Kurztest zeigt, ob sich der Kauf lohnt…

Kurztest: Flipper rund ums runde Leder

Insgesamt stehen 3 Tische mit den klingenden Namen “Hattrick”, “Free Kick” und “Penalty” zur Auswahl, die allesamt auf Fussball ausgerichtet sind – neben der Spielfläche, die mit Fussballbildern unterlegt ist findet man so als Spielfeldumrandung Fussballtribünen und Werbeflachen wieder und das Spielfeld ist übersäht mit Fussballmännchen und Toren. Auf dem Tisch “Free Kick” gibt es in der Mitte des Spiels ein Tor, in dem sich ein Torwart hin und her bewegt, so dass man, wenn man die obere Hälfte des Tisches erreichen will, erst an ihm vorbei muss. Man hat sich also sichtbar viel Mühe gegeben hier einiges rund ums Thema Fußball einzubauen.

Das Spiel selbst steuert sich kinderleicht: Mit Enter schickt man die Kugel auf die Reise, die Shift-Tasten bedienen die Schläger und ab und zu hilft auch der ein oder andere Seitenhieb mit den Steuerungstasten an den virtuellen Tisch, um die Kugel auf die gewünschte Bahn zu bringen. Die Tastaturbelegegung ist allerdings fest, also nicht abzuändern. Wesentlich großzügiger hat man sich bei der Wahl der Kameraeinstellung gezeigt, denn im Spiel kann man aus insgesamt sechs Blickwinkeln wählen. Ist die Kugel erstmal unterwegs kommt das Spiel ziemlich gut rüber. Die Spielphysik kann überzeugen, auch wenn die Kugel etwas zu groß erscheint und man oft nur knapp an der anvisierten Stelle auf dem Tisch vorbeischießt.

Die Grafik ist für eine Flippersimulation sicherlich überzeugend, allerdings hätten wir uns vielleicht einige Animationen mehr gewünscht, z.B. in den Zuschauerrängen bengalische Feuer oder nach bestimmten Situationen wie Supercombos eine Laola oder ähnliches. Dem Motto “Fussball” sind ja hier keine Grenzen gesetzt, aber es ist ja nie zu spät für eine Fortsetzung. Leider kann man nur zwischen einer Auflösung von 800×600 und 1024×768 Bildpunkten wählen, dafür lässt die optional zuschaltbare Glasscheibe noch mehr Feeling aufkommen. Die Musik erinnert an gute alte Midizeiten, aber er passt auf seine Weise dann doch ziemlich gut zum Spiel, auch wenn er sicherlich nicht Jedermanns Geschmack ist. Die Soundeffekte sind etwas dünn, auch hier hätte man mehr herausholen können, vor allem auch wieder mehr Abwechslung und einige Extras (mehr Bang, mehr Klingeling).

Fazit

Alles in allem bekommt man mit "Pinball Fussball Edition 2006" für gerade mal rund 10 Euro einen wirklich gelungenen virtuellen Flippertisch nach Hause. In den Punkten Grafik und Sound hätte etwas mehr Abwechslungsreichtum und Innovation sicherlich nicht geschadet, allerdings punktet das Spiel auf der anderen Seite durch eine gute Spielphysik und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer also gerade komplett im WM-Wahn steckt und gerne man ne Runde flippert, kann bedenkenlos zugreifen.
Grafik
72%
Sound
69%
Gameplay
72%
Steuerung
80%

Gesamtwertung

71%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.