Spieletest: One Piece – Romance Dawn (3DS)

2293 0 1 17. Dezember 2013
Gefällt mir!

Titel:One Piece Romance Dawn
EAN:3391891974493
System:Nintendo 3DS
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:NAMCO BANDAI Games Germany GmbH
Release:2013-11-29

Über 30 Spiele und 600 Folgen.. nun die Zusammenfassung

Dass “One Piece” sowohl als Manga als auch als Anime ganz vorne mit dabei ist, sollte jeder wissen. Selbst, wenn man es nicht selbst liest bzw schaut, fällt einem schnell auf, dass hier ein großer Hype um die Geschichte von Monkey D. Ruffy und seine Piratencrew herrscht. Über 30 Spiele und 600 Anime-Folgen sind bereits erschienen und nun bekommen wir von Namco Bandai das komplette Abenteuer auf unseren Nintendo 3DS geliefert. Ob das Spiel ein gelungener Griff (in’s Klo) ist..?

Versagen auf ganzer Linie

Naja, was soll man sagen. “One Piece” bietet eigentlich perfekte Voraussetzungen für ein gelungenes Videospiel. Aber das Projekt aus dem Hause des eher unbekannten Entwicklers Three Rings ist wie Nierenversagen und eine Massenkarambolage zuasmmen.

Zuerst sei gesagt, dass der Entwickler sogar schlicht und ergreifend zu faul war, für 3D zu sorgen. “One Piece – Romance Dawn” erschien vorher bereits exklusiv in Japan für PSP und die Entwickler von Three Rings haben das Spiel sozusagen “kopiert eingefügt”.

Eher ein spielbares Buch

Außerdem wirkt dieses sogenannte “Spiel” eher wie in enorm langweiliges Buch. Im Grunde lest ihr ständig irgendwelche Texte, die man noch nicht einmal als Gespräche wahrnehmen kann, da ein unanimiertes Bild des sprechenden Charakters gezeigt wird, während dieser reden sollte. Abseits dieser lustlosen “Gespräche” lauft ihr irgendwelche lahmen uninteressanten Wege, damit ihr zum nächsten Kampf gelangt. Und diese Kämpfe sind leider enorm schlecht gemacht und erinnern an einen veralterten Final Fantasy Abklatsch. Komplett schlecht ist das nun nicht, aber innovativ sieht anders aus. Ihr geht also immer mit 3 von 10 auswählbaren Charakteren in die Mission um euch dann durch die Level zu langweilen. Eine weitere Sache gibt es, bei der man nicht so ganz weiß, ob sie gut oder schlecht ist. “One Piece – Romance Dawn” bietet euch insgesamt an die 20 Stunden Spielzeit. Einerseits sehr gut, dass man so viel zu tun hat. Andererseits muss man sich echt zusammenreißen, diese 20 Stunden durchzuhalten.

Grafik & Sound

Auch hier versagt “One Piece – Romance Dawn” auf ganzer Linie. Während man über den Sound des eher mageren Abenteuers von Ruffy und Co. hinwegsehen kann, will man bei der Grafik nur noch vom Bildschirm wegschauen. Denn diese erinnert fast schon an PlayStation 1 Zeiten.

Fazit

Leider nur ein Griff in's Klo. Wer sich selbst überzeugen möchte, soll das natürlich tun, aber niemand soll sagen, er wäre nicht gewarnt worden.
Grafik
43%
Sound
53%
Gameplay
46%
Steuerung
59%

Gesamtwertung

50%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.