NHL 07

2065 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:NHL 07
EAN:5030932051394
System:PlayStation2
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Electronic Arts GmbH
Release:2006-09-21

Kennst du den Film “Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast”? Letzten Sommer jedenfalls saßen die Entwickler von EA noch an der 06er Version von NHL aber wie bei “Tiger Woods PGA Tour 07” oder “NBA Live 07” gibt es natürlich auch bei der eingekauften Eishockeylizenz noch Bedarf an einer aktuellen Version fürs kommende Kalenderjahr. Bei EA heißt das dann “NHL 07” und die neue Version soll uns für die Current-Gen-Konsole PS2 echtes Puck-Feeling nach Hause bringen. Ob das Spiel auch ein neues Drittel im Genre der Hockeysimulationen einläuten kann ?

Menschen sind Gewohnheitstiere…

…und deshalb mögen sie es nicht, wenn sich zu viele Dinge auf einmal verändern. Gleiches kann man wohl auch über die Entwickler bei Electronic Arts sagen, denn allzuviele innotive Neuerungen sollte man von “NHL 07” besser nicht erwarten, denn sonst dürfte man schnell enttäuscht sein. Das Problem ist nur: Was will man den Jungs schon vorwerfen, wenn man die Genrereferenz auf den Tisch geknallt bekommt. Aber gut, alles der Reihe nach…

Ist man erstmal im Spiel kann man sich für einen der altbekannten Spielmodi entscheiden: Neben dem schnellen Spiel und diversen Minigames bilden vor allem die Modi “Saison” und der Karrieremode das Herzstück des Spiels. Nicht vergessen sollte man auch den Online-Modus, der es uns ermöglicht packende Partien im Internet zu spielen, der aber auch schon in der Vorgängerversion implementiert war. Das Spiel beinhaltet dank der Lizenz alle aktuellen Teams und Spieler der NHL, aber der eingebaute Team- und Spielereditor ermöglicht auch noch Änderungen, sofern sich auf dem realen Transfermarkt was getan haben sollte und der Spieler dies im Spiel wiederfinden will.

Im sogenannten Dynasty-Modus, also dem Karrieremodus des Spiels, kann man nun auch in den europäischen Ligen spielen und beispielsweise die Bundesliga auf Trab bringen. Das ist tatsächlich mal eine Neuerung, denn in der letzten Version war es leider nicht möglich mit Teams aus der DEL zu spielen, aber jetzt werden auch die Fans der “Kölner Haie” und all der anderen Vertreter der deutschen Liga bedient. Hier kommt dann ein Hauch Wirtschaftssimulation auf, denn man kann sich in taktischen Verhandlungen mit Spielern beweisen, sein Glück auf dem Transfermarkt versuchen und die Ticketpreise festlegen. Auch ein Blick auf Nachwuchstalente lohnt sich, allerdings steckt der Managermodus selbst noch etwas in den Kinderschuhen. Im Großen und Ganzen sind die WiSim-Anleihen nämlich zu oberflächlich, als dass man “NHL 07” womöglich tatsächlich in die Kategorie stecken könnte. Im Prinzip ist es einfach eine Zugabe, eine Eishockeysimulation mit 20% mehr Inhalt. Wie beim Shampoo…

Die Wahrheit liegt auf dem Eis…

Wenn man mit den Kufen erstmal im Oval steht, dann ist der ganze Managerpart ohnehin vergessen, denn jetzt geht es ans Eingemachte. Und die Gegenspieler nehmen das wörtlich, denn wer die Vorgängerversionen kennt wird von der Agression der Gegner überrascht sein. Irgendjemand hat da wohl schlecht geschlafen, denn die Jungs neigen schon desöfteren mal zu unerlaubten Angriffen auf den Körper. Zum Glück paßt der Schiri auf und verteilt auch gerne mal Strafzeiten. Daneben fällt auf, dass die gegnerische Abwehr besser steht als früher. So mancher Pass landet so am Schläger des Gegners und Zufallstreffer sind auch eher zur Ausnahme statt zur Regel geworden. Sinnigerweise merkt man jetzt auch Unterschiede bei den Torhütern: Weltklasse-Torhüter halten den Schuss, miese Schlussleute eben nicht. Sehr lobenswert…

Eim eigenen Spiel merkt man die Änderungen am ehesten im Bereich der Steuerung: Während die Bewegungen nach wie vor mit dem linken Stick bewerkstelligt werden, muss man nun zum Torschuss die Schultertasten bemühen. Ansonsten jedoch wurden die bewährten und bekannten Feinheiten der Steuerung beibehalten: Das Fadenkreuz zum Zielen genauso, wie die “Open-Ice-Steuerung”.

Das Game selbst kommt rüber wie eine Arcade-Version von Eishockey. Das Geschehen auf dem Eis ist reichlich zackig und sehr actionlastig. Simulation ja, aber bitte im überschaubaren Rahmen. Die Marschrichtung stimmt, denn so hat man als Spieler vom ersten Augenblick an den Einstieg ins Spiel gefunden und Frusterlebnisse vergleichbarer Spiele bleiben aus.

Grafik und Sound

Grafisch gesehen bietet “NHL 07” nicht wirklich bahnbrechend Neues. Das “Problem” ist, dass man den Entwicklern daraus keinen Strick drehen kann, denn die Grafik ist gemessen an vergleichbaren Titeln immer noch überdurchschnittlich, auch wenn man den Eindruck gewinnen könnte, man hätte da überhaupt nichts dran geändert. Der “Ah hier. Oh, doch nicht”-Effekt als Tester, der emsig nach Neuerungen bei der Grafik sucht trat bei “NHL 07” ziemlich häufig auf. Unterm Strich muss man aber nach wie vor die Schlagwörter “exzellente Grafik” und “bestechende Animationen” bemühen. Die Arbeit ist quasi perfekt, gemessen an den Möglichkeiten einer PS2. Die XBOX 360-Version, die wir bisher nicht testen konnten, dürfte jedoch nochmals eine deutlich Verbesserung darstellen, wenn man den Screenshots glauben darf.

Wer auf harte Gitarrensounds steht, der dürfte auch an NHL 07 seine Freude haben, denn in den Menüs kommt man sich vor wie auf einer Rockparty im Jugendheim. Das paßt aber genausogut zum Spiel, wie die Soundeffekte auf dem Eis. Das Kommentatorenduo, welches seine Arbeit eigentlich sehr gut macht bringt zwar die richtige Stimmung über die Lautsprecher herüber, aber leider wiederholen sich die Textpassagen irgendwann, so daß sich das Deja-Vu recht bald einstellt. Einstellen ist aber ein gutes Stichwort, denn glücklicherweise kann man die Kommentare abschalten, wenns zuviel wird.

Fazit

Jetzt haben wir den Salat. Ein exzellentes und herausragendes Spiel, sozusagen als Abschluss der Current Gen-Konsolen Ära, aber nur eine bedingte Kaufempfehlung? Wie paßt denn das zusammen? Also: Die Neuerungen sind wie zu lesen war recht marginaler Natur, da hat sich einfach nicht wirklich viel getan. Fans deutscher Vereine werden es zu schätzen wissen, dass man endlich mit den DEL-Teams spielen kann, aber sowohl technisch wie auch spielerisch hat sich sonst nur wenig getan. Wer "NHL 06" also schon besitzt, der sollte zweimal drüber nachdenken, ob er sich für die gleiche Konsole nochmals das praktisch gleiche Spiel haben will. Hier raten wir, falls möglich zur Kauf der Xbox 360 Version. Wer den Vorgänger noch nicht besitzt, der darf bedenkenlos zugreifen, denn er kauft damit nicht weniger als die Genrereferenz.
Grafik
88%
Sound
91%
Gameplay
91%
Steuerung
93%

Gesamtwertung

91%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.