NBA Street Homecourt

1360 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Du spielst gerne Basketball, aber lieber im Hof als auf einem echten Spielfeld? Und normales Gameplay findest du im Allgemeinen nicht so spannend wie Arcade-Gaming? Wer diese beide Fragen mit “JA” beantworten kann und sich vielleicht noch an das gute alte “NBA Jam” erinnern kann, der sollte jetzt genauestens weiterlesen, denn aus dem Hause EA kommt die Antwort im 2007er-Look&Feel: Mit “NBA Street Homecourt” sind wir wieder “Back on the Streets” und zwar mit mehr Action als je zuvor…

Es hat sich was getan…

Wer angesichts solch vergangener Tage nun in Nostalgie schwelgt, der kann sich am Intro zu “NBA Street Homecourt” schonmal zünftig einstimmen und die kunstvoll und künstlich veralteteten Aufnahmen mitsamt Unschärfe und Farbstich bewundern. Wer dies hinter sich hat, kann sich für einen der zu Verfügung stehenden Spielmodi entscheiden und zwischen einem Trainingsspiel und der “Homecourt Challenge” entscheiden.

Man tut gut daran sich erstmal in einigen Trainingssitzungen mit der Steuerung vertraut zu machen, bevor man in den harten Alltag einsteigt. Dennoch überrrascht die Steuerung jedoch vor allem durch ihre Präzision und Einfachheit, denn alle Moves und Pässe können allein mit den Aktions- und Schultertasten ausgeführt werden und man wird auch als unefahrener Spieler nur eine kurze Eingewöhnungszeit brauchen, um sich damit vertraut zu machen. Viel mehr Zeit kann man damit verbringen die Aktionen mit dem sogenannten “Trick Remixer” nach Belieben zu verändern. Natürlich kann man so atemberaubende und entsprechend unrealistische Moves zaubern, bei denen die Physik großzügig außer acht gelassen wird, aber im weiteren Spielverlauf macht genau das den Reiz aus.

Dunk!

Wenn man sich für die “Homecourt Challenge” präpariert hat wählt man zunächst ein Spielerlayout, dann einige Teammitglieder und schon kanns losgehen. Am Anfang tritt man zunächst nur gegen einige lokale Basketball-Gangs an, aber wenn sich euer Ruf im Land rumspricht kommen bald auch andere Gegner auf euch zu, darunter auch sämtliche Größen der NBA. Wobei nicht jedes Match gleich ist, denn es gibt diverse Matcharten. Mal müßt ihr mit drei Punkten Vorsprung gewinnen, mal dürft ihr nur Dunkings bringen.

Im ganzen Spiel geht es nun darum möglichst abgedreht und kunstvoll Punkte zu erzielen. Einfach mal den knieenden Teamkameraden als Sprungbett für einen Super-Dunking nutzen oder mit brutalem Körpereinsatz den Kontrahenten aus dem Feld befördern. Bei “NBA Street Homecourt” ist das alles kein Problem und bringt extra Punkte für den Gamebreaker-Balken. Hat sich dieser gefüllt, kann man in kurzer Zeit besonders viele Punkte durch besonders gelungene Aktionen sammeln.

Die weiteren Gamemodi “Trick Battle” udn “Gamebreaker Battle” seien nur am Rande erwähnt, denn die “NBA Homecourt Challenge” ist ganz klar das Herzstück des Spiels und sorgt auch für jede Menge Spaß und Action. Die anderen Spielmodi können da leider nicht mithalten und dienen bestenfalls als nette Beigabe für ein Kurzspiel.

Grafik und Sound

Herrlich. Ein Wort hätte schon genügt, um die grafische Präsentation von “NBA Street Homecourt” zu beschreiben. Das gilt natürlich nicht nur für die schön anzusehenden Animation der Spieler auf dem feld, sondern auch für die detailverliebt in Szene gesetzten Locations. Alte Turnhallen und Hinterhöfe bauen eine stimmige Atmosphäre auf, während ich meinem Gegner den all gerade voll in die Fresse packe. Herrlich…

Auch die Sound- und Musikuntermalung kann sich sehen…ähm, hören lassen. Und hier schließt sich der Kreis, denn wieder darf man mit den Jackson Five , Quincy Jones und anderen wieder in Nostalgie baden. Die rüpelhaften Sprüche der Spieler sind zusätzlich genauso hörenswert wie die Soundeffekte im Spiel.

Fazit

Du spielst gerne Basketball, aber lieber im Hof als auf einem echten Spielfeld? Und normales Gameplay findest du im Allgemeinen nicht so spannend wie Arcade-Gaming? Wer diese beide Fragen mit "JA" beantworten kann, der kann sich sofort seine Schuhe anziehen und sofort zum nächsten Spieledealer marschieren, um sich einmal "NBA Street Homecourt" zu sichern. Abgesehen von etwas zu wenig Spielmodi kann man an dem Spiel kaum etwas aussetzen. Wollen wir auch nicht, satte 93 Punkte sind die logische Konsequenz.
Grafik
94%
Sound
92%
Gameplay
93%
Steuerung
97%

Gesamtwertung

93%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.