Nascar 08

1791 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Nascar 08
EAN:5030933055896
System:PlayStation 3
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:EA
Release:2009-02-09

Rundkursrennen sind in Europa ja bei weitem nicht so bekannt, wie in den USA. Dort drehen die Boliden in verschiedenen Rennserien wie Nascar, Indycar und anderen Ligen in Runden in riesigen Ovalen und das Publikum schätzt dieses Spektakel. Dass es dabei häufig zu heiklen Unfällen kommt und Berührungen der Fahrzeuge zum guten Ton gehören hebt die Spannung und macht den Reiz einer solchen Veranstaltung aus, bei der es durchaus mal “ruppig” zugehen kann. Und das ist bei “Nascar 08” aus dem Hause Electronic Arts nicht viel anders, denn hier herrschen Benzingerüch, ölige Hände und natürlich Action im Oval!

Gentleman, Start Your Engines!

Das komplett in englischer Sprache gehaltene Menü offenbart uns nach dem Spielstart neben dem Schnellen Spiel (Race now), den Karrieremodus “Earn your Stripes”, Testfahrten, dem Meisterschaftsmodus noch einen speziellen Modus namens “Chase for the Cup”, welches einen gewissen Turniercharakter hat (nur die letzten 10 Rennen der Saison). Am Anfang empfiehlt es sich dringend einige Testrunden zu drehen, denn das Handling des Fahrzeugs muss erstmal erlernt sein. Zudem gibt es massig Möglichkeiten seinen Boliden zu tunen und zu modifizieren, so daß einige Trainingseinheiten keineswegs schaden können.

Die Spielmodi werden teilweise durch launige Introsequenzen eröffnet, die den Spieler tatsächlich etwas näher ins Cockpit bringen, wenn Kenny Wallace einem die kommenden Schritte erklärt. Das hat was. Nach der Wahl einer Rennstrecke, gehts ans Eingemachte. Die Steuerung der eigenen Kiste macht vom ersten Augenblick an einen gelungenen Eindruck – nie zu sensibel, nie zu grob, ziemlich einsteigerfreundlich. Ist man dann erstmal ein einem Rennen zusammen mit anderen Kontrahenten auf der Rennstrecke hat man ohnehin keine Zeit mehr sich auf die Steuerung zu konzentrieren, sondern muss sein ganzes Können auf die Rennstrecke bringen. Zwischen bis zu 40 Gegnern kann es schnell ganz schön eng werden und kleinere wie größere Kontakte sind kaum zu vermeiden. Und vorsicht: Die Gegner können encht hinterlistig werden und einen ganz bewußt in die Seite fahren. Wer sich dann dreht landet schnell auf dem letzten Platz.

Ruhig Blut!

Das Wichtigste ist demnach auf jeden Fall ruhig Blut zu bewahren. “Nascar 08” ist kein Arcade-Racer, es geht vielmehr darum sich im Windschatten des Gegners langsam heranzusaugen, um dann mit einem Geschwindigkeitsüberschuss an ihm vorbeizuziehen. Dementsprechend wichtig ist auch das Qualyfying, denn vom letzten Platz aus wird es schwer in die Victory Lane einzubiegen. Hat man sich erstmal an diese Grund-Attitüde des Spiels gewöhnt kann man auch schon bald die ersten Erfolge verzeichnen.

Besonders gut gefallen haben uns die Details. Zum Beispiel sticht bei den diversen Kameraperspektiven vor allem die Kamera in der Nase des Fahrzeugs heraus, an der Reifenabrieb auf der Strecke hängen bleibt und die dann wie in der Formel 1 Berichterstattung mit einer nach rechts laufenden Folie gereinigt wird. Auch finden manche Rennen in der Abenddämmerung statt und die untergehende Sonne blendet bei der Einfahrt in die Kurve ganz schön. Auch der Boxenfunk, die Boxenstopps und der Tunnelblick sind Features, die echtes Rennfeeling in die eigenen vier Wände bringen.

Grafik und Sound

Von der grafischen Präsentation hingegen waren wir schon etwas enttäuscht. Während die Menüs und die Videos sehr gut gemacht sind, ist das Spielgeschehen als solches nicht ganz so grandios gelungen. Das liegt vor allem an dem massiven Kantenflimmern und einer etwas pixeligen Grafik. Das trifft nicht nur auf die Locations sondern auch auf die Fahrzeuge zu, was den Spielspaß leider etwas schmälert. Die Ladezeiten sind dafür wieder in Ordnung.

Der Soundtrack ist bei Electronic Arts Produkten in letzter Zeit ja bekanntlich völlig frei von Kritik. Wo will man da auch ansetzen? Die Bands und Songs sind sorgfältig gewählt und passen (natürlich) bestens zum Spiel. Der rockige Soundtrack macht einfach Laune und auch die Soundeffekte im Spiel, die Motoren, Schlagschrauber, Boxenfunk, etc. können sich hören lassen.

Fazit

"Nascar 08" ist ein gelungenes Racing Game rund um die amerikanische Rennserie.Vor allem die Atmosphäre, die das Spiel erzeugt (Boxenfunk, Soundkulisse, Reifenabrieb) kann begeistern. Hey, EA: Wann kommt das Pendant zur Indycar?
Grafik
73%
Sound
92%
Gameplay
85%
Steuerung
80%

Gesamtwertung

81%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.