Spieletest: Just Cause Collection (Xbox 360)

1363 0 0 9. Dezember 2013
Gefällt mir!

Titel:Just Cause Collection (X360)
EAN:5021290059764
System:Xbox 360
Label:Square Enix
Release:2013-11-29

In der Just Cause Collection für Xbox 360 sind die beiden bisher erhältlichen Spiele der Just Cause Reihe enthalten. In diesen spielt man jeweils den Agenten Rico Rodriguez, welcher, im Auftrag seines Staates Ex-Agenten jagt und auf seinem Weg dorthin dutzende Gegner in Form von Söldnern und der feindlichen Armee erledigen muss.

Just Cause Collection

Grundsätzlich lässt sich über die Just Cause Spiele sagen, dass diese als Open-World Spiele einzuordnen sind. Dies wird durch die schiere Größe der, frei begehbaren Spielwelt, besonders im zweiten Teil, deutlich. Da wundert es nicht, dass die Spieleentwickler der Avalanche Studios, dem Spieler gleich mehrere fliegende Vehikel wie z.B. Flugzeuge zur Verfügung stellen. Natürlich lässt sich die enorm große Spielwelt auch mit fahrenden Vehikeln, wie Autos und Motorrädern bereisen.

Landschaftlich hat, vor Allem die Spielwelt des fiktiven Inselstaates Panau, aus dem zweiten Teil viel Abwechslung zu bieten. Neben dem typisch karibischen Inselflair, sind sowohl schneebedeckte Berge, als auch zum Teil Wüstengebiete zu entdecken. Leider hat der Entwickler wenig Interaktionsmöglichkeiten in die beiden Spiele mit eingebracht, sodass man kaum mit den, sehr eintönigen NPC’s in irgendeiner Weise interagieren kann.

Gamplaytechnisch haben die Avalanche Studios alles richtig gemacht. Es macht durchweg Spaß, Rico Rodriguez über die Insel zu jagen und dabei soviel wie möglich zu zerstören. Kernelement des Gameplays ist, ohne Frage Rico’s Greifhaken, mit dem er nicht nur Feinde an sich heranziehen oder an Dingen befestigen kann, sondern sich auch, in Kombination mit seinem stets paraten Gleitschirm ständig und ohne Bodenkontakt fortbewegen kann. Auch grafisch sind die Spiele, besonders Just Cause 2 eine Augenweide. Grafik und Sound kreieren eine wunderschöne Inselatmosphäre.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die beiden Just Cause Teile auf jeden Fall empfehlenswert sind. Fehlende Interaktionsmöglichkeiten, sowie die teilweise ungenaue Steuerung, werden durch eine atemberaubende Atmosphäre und einer riesigen Spielwelt wieder wett gemacht.

Gesamtwertung

86%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.