Spieletest: Inazuma Eleven Go: Schatten (3DS)

2241 0 0 30. Juni 2014
Gefällt mir!

Titel:Inazuma Eleven Go: Schatten - [Nintendo 3DS]
EAN:0045496525705
System:Nintendo 3DS
USK:Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Label:Nintendo
Release:2014-06-13

Inazuma Eleven Go: Schatten ist ein JRPG für den Nintendo 3DS, das die Atmosphäre populärer Sport Anime in die Hände des Spielers legt. Die Erfolgsgeschichte vom kleinen Fußballteam der Raimon Junior High, das sich gegen überlegende Mannschaften durchsetzen muss, weckt Nostalgie zu alten Anime-Serien wie Kickers und Captain Tsubasa.

Grafik und Stil

Inazuma Eleven Go lebt von seiner Anime-Ästhetik. Qualitativ gleicht das Spiel den meisten JRPGs, die auf dem 3DS zu finden sind. Die Grafik ist farbenfroh, niedlich und solide, allerdings keine atemberaubende Augenweide. Besonders an den 3D-Modellen während der Fußballspiele lassen sich ganz klar die Ecken und Kanten der Polygone erkennen. In den Menüs und außerhalb der Matches präsentiert sich Inazuma Eleven Go sich mit klassischer Pixelgrafik im Stil klassischer RPGs, die einen liebenswerten Charme an sich haben.

Gameplay und Spielverlauf

Obwohl Inazuma Eleven Go auf den ersten Blick wie ein westlicher Fußballmanager im Anime-Stil erscheinen mag, geht diese Einschätzung weit am eigentlichen Spiel vorbei. Grob lässt sich das das RPG in drei Elemente aufteilen: Management, Story und Fußballmatches. Tatsächlich geht es im Managementteil um das Training und die Entwicklung der einzelnen Mannschaftsmitglieder. Jede Figur ist jedoch nicht einfach nur eine Ansammlung von Werten, die sich austauschen lässt, sondern ist fest in die Geschichte von Inazuma Eleven Go verankert. Die Charakterentwicklung verläuft im ziemlich klassischen RPG-Stil: die Spieler gewinnen an Erfahrung, erhöhen ihre Statuswerte und lernen Spezialtechniken. Die Matches sind in Prinzip ein rundenbasiertes Strategiespiel, bei dem der Spieler die Mannschaft mit dem Stylus bewegt und positioniert. Attribute, Stärken und Schwächen spielen bei den verschiedenen Aktionen eine große Rolle. Was die Fußballspiele jedoch wirklich aufregend macht, sind Spezialtechniken der einzelnen Spieler. Es hat nicht mehr viel mit Fußball zu tun, wenn diese Manöver, komplett mit Drachen, Magie und Zwischensequenzen, anfangen – es macht jedoch umso mehr Spaß.

Story und Spielgefühl

Um Inazuma Eleven Go wirklich zu genießen, ist nicht nur eine Begeisterung für Fußball nötig, sondern auch eine Liebe zum Pathos und den dramatischen Geschichten eines Animes. Zwischen den Fußballmatches spielt sich eine vielschichtige Handlung zwischen den Mitgliedern der Mannschaft, ihren Gegnern und Freunden ab. Während das Gameplay erfrischend und unterhaltsam ist, rundet erst die Story das RPG wirklich ab. Die Geschichte ist nicht zwingend kompliziert oder ungewöhnlich, aber sie macht es dem Spieler leicht sich in Inazuma Eleven Go vertiefen und mit der Mannschaft mitzufiebern. Wer allerdings mit dieser Art von Dramatik wenig anfangen kann und einfach nur auf der Suche nach einem Fußballmanager ist, für den dürfte sich das JRPG in den Story-Abschnitten stark in die Länge ziehen.

Fazit

Inazuma Eleven Go ist eine erfrischende Interpretation von altbewährten JRPG-Prinzipien. Grafik und Sound transportieren die Atmosphäre eines Sport Animes hervorragend, sind allerdings nicht revolutionär. Kombiniert mit der mitreißenden Story vom kleinen Schulfußballteam, das seinen Club vor dem Aus bewahren muss, ist das RPG eine mitreißende Erfahrung.

Gesamtwertung

88%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.