Spieletest: Inazuma Eleven (3DS)

3285 0 1 1. März 2014
Gefällt mir!

Titel:Inazuma Eleven
EAN:0045496470630
System:Nintendo DS
USK:Freigegeben ab 6 Jahren
Label:Nintendo
Release:2011-01-28

Wer kennt die Serie „Kickers“ noch? Jeder Junge wollte doch früher gerne so spielen können wie Gregor. Nun gibt der Entwickler Level 5 jedem die Möglichkeit seine Jugendfantasien auszuleben und genau solche spektakulären Fußballspiele zu spielen wie sie damals in der Serie gezeigt worden sind. Ob “Inazuma Eleven” wirklich das halten kann was es verspricht oder ob dem Fußball auf halben Weg die Luft ausgeht, erfahrt ihr hier bei uns im Test.

Die Kickers im Taschenformat

Bei “Inazuma Eleven” handelt es sich um ein sogenanntes Fußball-RPG. Hört sich komisch an, ist aber so. Hauptcharakter dieser Reihe ist der junge Schüler Marc Evans. Dieser ist Torhüter der eher unbekannten Schulmannschaft der Raimon Jr. High. Das Team nennt sich die Raimon Elf und besteht aus eher untalentierten jungen Fußballern, die ihren Elan verloren haben und lieber an der Konsole sitzen als auf dem Feld den Ball zu treten. Marc kann das nicht mehr mit ansehen und versucht Ordnung und Disziplin in das Team zu bringen. Er möchte an dem Football Frontier Turnier teilnehmen, dem wohl bekanntesten Turnier auf diesem Planeten. Das Team, welches dort gewinnt, erntet die größte Anerkennung in der Szene. Deshalb ist der Weg zu diesem Turnier der rote Faden in dieser Erzählung und diesem folgt der Spieler.

Pokémon im Fußballoutfit

Ein sehr großer Nachteil für uns in Europa ist es, das solche Spiele aus Übersee oft sehr später erscheinen als in Japan selbst. “Inazuma Eleven” gehört leider auch zu dieser Sorte. Bei uns erscheint nämlich der Titel sage und schreibe 2 Jahre später als in Japan und das merkt man ihm auch an manchen Stellen an. Die klaren Vorteile liegen bei einem RPG auf der Hand. Hier kann man sich austoben mit der Charakterentwicklung, verschiedensten Duellen und sogar Zufallsbegegnungen. Zum anderen kommt noch der Pokémonfaktor hinzu. Es gibt über 1000 verschiedene Spieler mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die für das eigene Team rekrutiert werden wollen. Da schlägt jedes Sammlerherz höher. Das Spiel an sich ist aufgeteilt in 10 verschiedene Kapitel und hat wirklich einiges an Story zu bieten. Leider ist dies auch gleichzeitig ein Schwachpunkt, denn oft genug kommt die Story nicht wirklich in Gang und man versumpft in wirklich unnötigen Unterhaltungen und hofft, dass bald wieder Aktion auf dem Feld geboten wird. Rollenspieltypisch erforscht man verschiedene Gebiete mit dem Ziel aufzusteigen und neue Fähigkeiten zu erlernen. Diese sind auch bitter nötig um gegen die verschiedenen Teams zu bestehen. Gleichzeitig sind das aber die Momente, die einen ins Staunen versetzten, wenn z.B. der Charakter meterweit in die Luft springt und den Ball dermaßen hart kickt, dass nur noch eine Staubwolke zu sehen ist.

Animesequenzen erzählen die Geschichte interessant weiter

Belohnungen fallen unterschiedlich aus. Zum einen gibt es neue Trikots zu bestaunen, die man in Multiplayer Duellen tragen kann, zum anderen erhält man Erfahrungspunkte mit dem man seinen Typ aufwerten und verbessern kann. Man hat auf jeden Fall sehr viele Möglichkeiten sein Team zu variieren und genau dies ist auch die größte Stärke des Spiels und sorgt für wochenlangen Spielespass. Da es sich hier um ein Rollenspiel handelt, hat man auch wie in einem rundenbasierten RPG Auswahlmöglichkeiten um sein Vorgehen auf dem Feld zu planen. Geht man in Zweikämpfe oder plant man einen Torschuss, so hat man aus verschiedenen Möglichkeiten die Auswahl. Anfangs fühlt es sich noch etwas ungewohnt an, wenn der Spielefluss immer unterbrochen wird, doch nach ein paar Spielstunden macht es wirklich Spaß und man kann eigene Strategien entwickeln und wunderbare Tore erzielen.  

Fazit

Eine wirklich gelungenes Spiel. Es macht wirklich Spaß die verschiedenen Spieler freizuschalten und zu trainieren. Die super animierten Sequenzen im Fußballspiel machen Lust immer mehr und intensiver zu spielen. Der Pokémonfaktor ist auch hier ein Suchtfaktor. Leider bleibt die allgemeine Grafik ein bisschen auf der Strecke, da merkt man die 2 Jahre, die dieses Spiel bereits auf den Buckel hat. Konsolensportler oder die, die es werden wollen, sollten mal einen Blick riskieren.
Grafik
75%
Sound
90%
Gameplay
90%
Steuerung
80%

Gesamtwertung

85%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.