Girl Fight (PS3)

2298 0 0 23. Oktober 2013
Gefällt mir!

Wir Männer sind so leicht glücklich zu machen. Während Frauen für einen gelungenen Abend prosecco, Nagellack, Unmengen an Parfüm, viele aktuelle Lästerthemen und zudem eine opulente Auswahl an Schuhen für jeden Zweck benötigen, sind wir Kerle aus einem anderen Holz. Was brauchen wir um glücklich werden? Themen wie Autos und Technik sind schonmal super, dazu noch etwas Bier und schon sind wir happy. Im Zweifel auch schweigend. Was uns auch gefällt: Schlammcatchen. Also Zuschauen. Nicht mitmachen. Aber Zuschauen ist toll. Ganz ohne Schlamm geht’s zur Not auch…

Girl Fight

Das PSN-Game “Girl Fight” ist ganz frisch im Playstore erschienen und wir haben gleich mal schauen müssen, wie es sich so spielt. Das Spielprinzip? Ach kommt schon. Ihr wisst schon. Ein Beat’em up klassicher Machart. In einer schick entworfenen Arena dürfen wir mit unserer Kämpferin gegen eine andere Schönheit antreten. Das Ganze ist in einer seitlichen 3D-Ansicht mit einer rotierenden Perspektive realisiert worden. So hat man den besten Blick auf das Geschehen und damit kommen wir auch schon zur Besonderheit:

Die Mädels!

Mal im Ernst: Den besonderen Reiz des Spiels machen sicherlich die Mädels aus. Diese sind nämlich nicht nur vollbusig, sondern auch recht erotisch gekleidet. Nackte Haut wohin man sieht – naja, die entscheidenden Stelle sind dann schon verdeckt, da muss man sich um den Nachwuchs also keine Gedanken machen, aber die Macher spielen durchaus mit den weiblichen Reizen ganz gemäß dem Motto…

Sex sells

Ja, in der Tat. Es funktioniert. Das Spiel ist jetzt rein spielerisch betrachtet keineswegs besser als die Genregrößen. Es ist ein gutes, actiongeladenes Beat’em up, dessen einzigste besonderheit die wogenden Brüste sind. Punkt. Ihr könnt jetzt sagen “aber wegen ein paar Pixel-Titten” kauf ich mir das nicht”. Da können wir nur sagen: “Dann halt nicht!”. Brüste hat man oder man hat sie eben nicht. Wir sehen schon, wie die Rufe nach Nude-Patches lauter werden…

PS: “Microprose” ist wieder da? Mir wurde ganz warm ums Herz als das Logo auf dem Bildschirm erschien. Kann sich noch jemand erinnern? Railroad Tycoon, die “Grand Prix”-Reihe, Master of Magic, Gunship? Na, klingelts? Ganz offensichtlich gibt es den Publisher wieder, zumidnest als Publisher. Daumen hoch!

Fazit

"Girl Fight" macht nichts besser als andere Vertreter des Genres. Aber es punktet mit weiblicher Optik und wird daher sicherlich seine Liebhaber finden.
Grafik
79%
Sound
82%
Gameplay
80%
Steuerung
83%

Gesamtwertung

80%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.