Game & Wario (Wii U)

4236 0 1 19. Oktober 2013
Gefällt mir!

Titel:Game & Wario
EAN:0045496331856
System:Nintendo Wii U
Label:Nintendo
Release:2013-06-28

Wario-Ware: Smooth Moves war seinerzeit eine Offenbarung. Noch nie zuvor konnte man sich mit WiiMote und Nunchuck so schön zum Affen machen und hatte auch noch Spaß dabei. Besonders im Multiplayer konnte das Spiel dank der riesigen Sammlung an immer schwerer werdenden Minispielen begeistern, obwohl sich streng genommen die Aufgaben bereits nach einer kurzen Weile wiederholten. Game & Wario versucht jetzt an diesen Erfolg anzuknüpfen und schwimmt dabei auf der Welle des mit der Wii U ausgelieferten Nintendolands. Leider ist der Umfang insgesamt deutlich kleiner, einige der insgesamt 16 Minispiele, von denen vier sogar nur im Multiplayer funktionieren, sind bereits nach drei Leveln vorbei. Dann gilt es nur noch, den eigenen Highscore zu knacken, was auf Dauer etwas eintönig wird. Auch die von Smooth Moves bekannten Sonderdisziplinen haben es nicht in die nächste Generation geschafft.

Abgefahrene Ideen inkonsequent umgesetzt

Keine Frage, Game & Wario hat einige nette Ideen und auch der verrückte und durchgeknallte Humor, sozusagen die Essenz aller Wario-Games, ist noch vorhanden. Egal, ob man fliegende Roboter mit Niesnasenpfeilen abschießt, Jimmy nach dem Skifahren seine Discomoves zum Besten gibt oder Ashley mal wieder Red zur Sau macht, weil dieser sie statt in die dunkle Dimension in das zuckersüße Keksland verfrachtet. Überall erkennt man nicht nur Parallelen zu Smooth Moves, sondern sieht auch, dass die Entwickler durchaus eigene Ideen in das Spiel bringen wollten. Leider wurden diese etwas inkonsequent umgesetzt, einige der Charaktere wirken in ihren Spielen deplaziert und theoretisch unterscheiden sich die Minispiele nur wenig von denen, die man beispielsweise in Nintendoland schon spielen durfte.

Fazit

Liebhabern der Warioware-Serie oder Spielern, die schon mit Nintendoland viel Spaß hatten, wird auch Game & Wario gefallen, auch wenn es vermutlich kein Spiel ist, mit dem man sich länger beschäftigen kann. Zu klein ist dafür der Umfang ausgefallen und Solospieler kommen nie in den Genuss der vier exklusiven Multiplayertitel. Auch die bei Smooth Moves noch für einige Lacher verantwortlichen verrückten Bewegungen sind wegen der stark simplifizierten Steuerung – meistens kommt lediglich der im Gamepad verbaute Lagesensor zum Einsatz – passé. Angesichts der vor allem auf der Wii U herrschenden Sommerflaute darf man aber durchaus einen Blick wagen.

Fazit

Spaß für Zwischendurch

Gesamtwertung

72%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.