Dragonball Z – Tenkaichi Tag Team (PSP)

4500 0 4 1. Februar 2011
Gefällt mir!

Titel:Dragonball Z - Tenkaichi Tag Team
EAN:3700577001291
System:Sony PSP
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:NAMCO BANDAI Partners Germany GmbH
Release:2010-10-22

Einige Jahre mussten Anhänger von Dragonball Z auf ein weiteres Spiel für die PSP warten. Nun steht mit Dragonball Z – Tenkaichi Tag Team mal wieder ein Game aus dieser Reihe in den Regalen. Ob das den Bedürfnissen der eingefleischten Fans gerecht werden und ob es vielleicht sogar bis dato Unwissenden oder sagen wir mal Unvoreingenommenen die Geschichte um Son-Goku und seine Freunde schmackhaft machen kann, erfahrt ihr hier.

Durchblick nur bei Fans?

Vorweg möchte ich sagen, dass auch ich zu diesen Unvoreingenommenen gehöre, die mit der gleichnamigen Zeichentrickserie Dragonball Z wenig am Hut haben. Meine Kenntnisse beschränken sich darauf, dass ich einige Charaktere hier und da schon mal gesehen habe und weiß wie sie aussehen und darauf, was ich mir für diesen Test hinsichtlich dieses Animes angelesen habe.

Vielleicht ist dieser magere Wissensstand auch ein Grund dafür, dass ich mir manchmal gedacht habe “Hä, was ist denn jetzt los?”. Kennern dieses Animes dürften die Zusammenhänge der einzelnen Szenen bzw. Abschnitte klar deutlich sein, ich dagegen hatte den Eindruck, dass viel zu große Sprünge in der Story gemacht werden, um auch als Laie hinter die Geschichte zu steigen.

Dabei soll man doch in dem Spiel die “originale Dragonball Z-Geschichte” erleben…

Wenn wir schon beim Storymodus sind…

… wollen wir euch auch ein bisschen was darüber erzählen. Im Storymodus fliegt ihr über die Landkarte und erledigt beim entsprechenden Antreffen zum einen eure Gegner sowie zum anderen Nebenaufgaben, die ihr wiederum nicht immer unbedingt lösen müsst, wobei hier und da mal ein Bonus für das Erfüllen sicherlich noch niemandem geschadet hat.

Die Kämpfe, die auch in der Luft ausgetragen werden können und der spielerische Kern dieses Games sind, sind nicht besonders schwer. Dafür gibt es zahlreiche Kombos, die man ausführen kann, die aber, um sie gekonnt und vor allem schnell einzusetzen, einiger Übung bedürfen. Vor allem die Tatsache, dass man hauptsächlich mit dem Stick agiert, man aber in gewissen Situationen auch bestimmte Pfeiltasten drücken muss, macht die Steuerung anfänglich noch ein wenig schwierig. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran, ebenso wie an die teilweise merkwürdige Kameraführung und wenn man weiß, welche Kombo durch welche Kombination ausgelöst wird, macht das Spiel gleich doppelt Spaß.

Insgesamt gibt es in dem Spiel jede Menge Charaktere, die selbstverständlich auch ihre eigenen Kombos haben, so dass für Abwechslung allemal gesorgt ist.

Die Grafik ist für so eine Art von Spiel mehr als zufrieden stellend, die Übersetzungen der englischen Sprachausgabe zum Teil etwas komisch und zwar komisch in dem Sinne, dass man, wenn man der englischen Sprache einigermaßen mächtig ist, sich manchmal fragt, ob man das nicht etwas besser hätte übersetzen können.

Tag Team wäre nicht Tag Team…

… wenn ihr nicht noch einen Partner an eurer Seite hättet. Eure Kämpfe bestreitet ihr nämlich fast ausschließlich mit einem Verbündeten, dem ihr über das Steuerkreuz auch bestimmte Anweisungen geben bzw. Verhaltensweisen vorschreiben könnt.

Die wenigen Situationen, in denen ihr alleine kämpfen müsst, können ein wenig knifflig werden, vor allem, wenn die Gegner gleichzeitig angreifen und man das auf Grund der nicht immer tollen Kameraführung nicht gleich sieht. Aber auch diese Situationen sind insgesamt gesehen gut zu meistern.

Auch in diesem Spiel machen die Charaktere mit steigender Dauer und weiterem Vorankommen im Verlauf gewisse Entwicklungen mit, die ihr für euer weiteres Abenteuer nutzen könnt, die ihr aber nicht immer einfach so erfahrt. Für Ungeduldige oder Experimentierfreudige gibt es sogar einen Shop, in dem man entsprechende Anpassungen vornehmen kann.

Das Geld dafür könnt ihr euch in einem Minigame während der Ladephasen erspielen, indem ihr versucht, herunterfallende Früchte aufzufangen, die je nach Frucht mehr einbringen.

Apropos Ladezeiten

Die Ladezeiten sind ziemlich lang. Das wäre ja grundsätzlich nicht so schlimm, wenn diese etwas rarer wären. Wenn man auf der Karte einen Gegner berührt, während schon ein anderer direkt daneben steht, so dass man nach dem Ende des ersten Kampfes zwangsläufig den anderen berürt und gegen ihn kämpfen  muss, kann es durchaus passieren, dass die Ladezeiten länger waren als man für das Erledigen der Gegner benötigt hat.

Eine wenn auch kleine, insgesamt gesehen aber keine zufrieden stellende Besserung diesbezüglich stellt die Tatsache dar, dass man Teile des Spiels auf dem Memory Stick installieren kann.

Mal zur Abwechslung… auch für mehrere!

Der Mehrspielermodus, in welchem bis zu vier Spieler gleichzeitig kämpfen können, untersützt lediglich Ad-Hoc-Verbindungen.

Des Weiteren gibt es einen Trainingsmodus, zu dem man wohl kein Wort verlieren braucht sowie einen Schaukampf, in dem man gegen frei wählbare Computergegner mit ebenso frei wählbaren eigenen Figuren kämpfen kann als auch den Modus Kampfauswahl, in welchem wiederum drei interessante Modi, wie ein Überlebensmodus, in welchem man gegen feindliche Teams in Abfolge kämpft oder der Kampf 100-Modus, bei dem man sich vorgegebene Duelle liefern und dadurch Linien auf Spielfeldern bilden muss, befindlich sind.

Fazit

Für Fans der Zeichentrickserie mit Sicherheit ein Muss. Für alle anderen ein ganz gutes Kampfspiel mit vielen kämpferischen Möglichkeiten und auf Grund der Modi und der vielen Charaktere verknüpft mit guter Abwechslung.
Grafik
75%
Sound
73%
Gameplay
79%
Steuerung
70%

Gesamtwertung

75%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.