Dragonball Z: Attack of the Saiyans (DS)

9190 0 3 4. Dezember 2009
Gefällt mir!

Es gab ja schon reihenweise Umsetzungen der Manga-Reihe “Dragonball Z” auf den unterschiedlichsten Konsolen. Meist handelte es sich dabei um reinrassige Beat ’em up-Spiele, einzig auf der Nintendo DS schlagen die Entwickler öfters gerne mal die Rollenspiel-Schiene ein. So geschehen auch bei “Dragonball Z: Attack of the Saiyans”, dem neuesten Sprössling der DZ-Reihe. Wir haben uns das Spiel mal genauer angesehen und berichten euch davon…

Dragonball Z: Attack of the Saiyans

Nach einigen einführenden Dialogen geht es dann auch schon bald auf die “Trainigsinsel”. Gesteuert wird unser Held (im Verlauf des Spiels schlüpft man in die Haut von bis zu 6 Charakteren: Tien (Tenshinhan), Kid Gohan, Yamcha, Krillin, Piccolo, Goku) mit dem Steuerkreuz, wobei die Laufwege meist linear vorgegeben sind. Auf den Reisen trifft man Gegner, die es natürlich wegzuputzen gilt. Gekämpft wird dabei rundenbasiert und mit jedem Sieg gewinnen die Kämpfer an Erfahrung und können so ihre individuellen Fähigkeiten ausbauen. Zusätzlich gibt es Zeni (Geld) und immer wieder mal zusätzliche Objekte wie Heiltränke, Anti-Gift-Zauber, etc.

Ganz rollenspieltypisch kann man seinen Character mit jedem Levelaufstieg weiter hochleveln und einzelne Fähigkeiten ausbauen. Dabei sollte man immer auf die Ausgewogenheit des Charakters achten, um sich keine eigenen Schwachstellen zu schaffen. Mit der Zeit lernt man so spezielle Combos und Angriffsmuster kennen, die helfen auch größere Brocken aus dem Weg zu räumen. Auch sonst wird das Spiel umfangreicher, je länger man spielt: Als Fortbewegungsmittel kommen Hoi-Poi-Fahrzeug, Cruiser, U-Boot und andere Gefährte dazu, im “Z Challenge Modus” muss man durch korrekte Antworten diverse Probleme der Welt lösen und bekommt Belohnungen dafür und vieles mehr.

Der Grossteil des Spiels besteht jedoch aus dem Erkunden der Maps und dem Bekämpfen schlimmer Bösewichte. Das gestaltet sich letztlich ganz unterhaltsam, insbesondere für echte Rollenspiel-Freaks, denn der Umfang des Spiels kann sich durchaus sehen lassen.

Grafik und Sound

Auch optisch gilt das eben gesagte, denn “Dragonball Z: Attack of the Saiyans” macht auf der Nintendo DS eine gute Figur. Hintergründe und Protagonisten sind nett in Szene gesetzt, die Animationen sind stimmig und insbesondere die Kampfsequenzen sind mit echter Entwickler-Liebe umgesetzt worden. Das Leveldesign ist ordentlich auch wenn wir uns hier etwas mehr Abwechslung gewünscht hätten. In manchen Katakomben die bereits durchlaufen wurden trifft man unverhofft immer wieder auf Gegner, was mit der Zeit dann doch nervt.

Die Musikuntermalung passt zum Spiel und die gelungenen Soundeffekte runden den guten Gesamteindruck ab.

Fazit

"Dragonball Z: Attack of the Saiyans" ist für Dragonball Z-Anhänger ja ohnehin ein Pflichtkauf, also sparen wir uns den Aufruf zum Händler zu spurten. Aber auch Spieler, die noch keinen Fuss ins DZ-Universum gesetzt haben werden ihre Freude am Spiel haben.
Grafik
70%
Sound
74%
Gameplay
66%
Steuerung
72%

Gesamtwertung

70%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.