Darksiders 2 (Wii U)

4820 0 0 11. Januar 2015
Gefällt mir!

Titel:Darksiders II
EAN:4005209167413
System:Nintendo Wii U
Label:THQ
Release:2012-11-30

Was THQ mit Darksiders abgeliefert haben, hat uns mehr als nur gut gefallen! Ob Darksiders 2 da mithalten kann? Das wollten wir genau wissen und haben uns mit dem neuen Helden Tod auf ins Verderben gemacht.

Die Story

Zeitgleich zu den Ereignissen aus dem ersten Darksiders macht sich Kriegs Bruder Tod auf, dessen Unschuld zu beweisen.

Kleiner Rückblick: Im ersten Teil wurde Krieg beschuldigt, die Apokalypse heraufbeschworen zu haben und somit das Ende von allem.

Eine kleine Neuerung: In Gesprächen dürfen wir die Fragen nun selbst wählen, das gibt einem nun noch mehr das Gefühl von Freiheit im Spiel. Zu Beginn von Darksiders 2 sucht Tod den Hüter aller Weisheit auf, um die wahren Gründe für die Apokalypse herauszufinden und so die Unschuld von Krieg zu beweisen. Doch der etwas verrückte alte Mann denkt gar nicht daran, Tod ohne Umschweife die Wahrheit zu erzählen, sondern erzählt etwas von einem »Baum des Lebens« und stellt sich ihm in den Weg, ein heißer Kampf beginnt.
Tod besiegt schließlich den Hüter der Weisheit, wird aber direkt nach Abschluss des Kampfes in eine Art Parallelwelt katapultiert, der Heimat der Erschaffer. Eine uralte Rasse, die mit ihrer Kraft  das ganze Universum schuf, sowie alles was darin lebt. Doch ihre eigene Welt steht nun am Rande der Zerstörung, eine böse Macht mit dem Namen »Korruption« hat große Teile des Erschaffer-Planeten besetzt. Um bis zu unserem Ziel, dem Baum des Lebens zu gelangen, hat Tod, also wir, eine Menge Arbeit vor sich.

Klettern, Rätseln und Kämpfen – Doch wie sieht das alles aus?

Das Grundprinzip bleibt bei Darksiders 2 gleich wie beim Vorgänger. Es gibt reichlich zu klettern, rätseln und natürlich zu kämpfen – eine wirklich schön bestückte Mischung. Gleich zu Beginn dürfen wir mit Tod auf Erkundungstour gehen und selbst auf der WiiU sieht das Ganze wirklich sehr schick aus. Im Hintergrund ragen riesige Berge heraus, die Umgebung ist schön beleben und die gesamte Welt in Darksiders 2 erinnert uns irgendwie an eine bekannte Spielreihe. Denn Open-World kann man nicht bedingt zu Darksiders 2 sagen, aber nur linear ist es auch nicht. All dies weckt Erinnerungen an die Legend of Zelda Reihe, denn auch hier hat man nicht eine reine Open-World. Darksiders 2 hat dieses Prinzip perfekt genutzt und trotz kleinere Ladezeiten, die mal aufkommen, wenn wir durch die Lande streifen, ist die Welt einfach nur schön. Doch wie schauen nun die Kämpfe aus? Das kann man ganz einfach beantworten: Genau so schön wie der Rest. Die meisten Kämpfe, die wir bestreiten, finden wir in den Dungeons, wo uns die Hauptaufgaben immer wieder hinführen. Diese sind um einiges dynamischer wie im Vorgänger, denn im Gegensatz zu Krieg gehen die Kämpfe mit Tod flinker und rasanter von der Hand. Gestört hat uns das aber keineswegs. Auch müssen wir viel mehr klettern und kraxeln, all das gibt ein neues Spielgefühl.

Rollenspielelemente runden alles ab

Was uns noch mehr Spaß gemacht hat, waren die Rollenspielelemente. Viel zu sagen gibt es da zwar nicht, aber hier war weniger ist mehr. Mit jedem getötetem Gegner und erfüllter Quest erhalten wir Erfahrung. Diese bringt uns natürlich Stufenaufstiege, bei denen wir Fähigkeitspunkte erhalten, diese können wir in neue Fähigkeiten investieren. Außerdem gibt es viel zu looten, so gibt es von häufig bis seltenen Ausrüstungsgegenständen einiges zu finden.

Alles in allem…..

Darksiders 2 ist um einiges besser geworden als der Vorgänger, was schon schwer genug war. Die wunderschöne Welt, das rasante Kampfsystem sowie die Rollenspielelemente machen Darksiders 2 zu einem mehr als gelungenem Action-Adventure.

Fazit

THQ hat einen mehr als würdigen Nachfolger geschaffen - rasante Kämpfe, wunderschöne Welt und viel zu entdecken. Nur zu empfehlen.
Grafik
85%
Sound
88%
Gameplay
90%
Steuerung
85%

Gesamtwertung

87%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.