Buzz!: Das ultimative Musik-Quiz (PS3)

3361 0 7 25. Februar 2011
Gefällt mir!

Titel:Buzz!: Das ultimative Musik-Quiz (Move kompatibel)
EAN:0711719186274
System:PlayStation 3
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Sony Computer Entertainment
Release:2010-11-19

Der Vorhang öffnet sich, es ist die beste Sendezeit und wieder einmal ist es Zeit füüüüüürr BUZZ! Der neuste Teil der beliebten Quiz-Gaming-Show widmet sich diesmal exklusiv dem Themenbereich Musik. “Das ultimative Musik-Quiz” nennt sich das gute Stück, das bereits seit Ende letzten Jahres auf dem Markt ist. Daher wird es nun auch für uns Zeit sich endlich diesem Spiel zu widmen. Wir haben es uns natürlich nicht entgehen lassen…

Buzz!: Das ultimative Musik-Quiz

Das Spielprinzip ist altbekannt: Unser etwas vorlauter Showmaster “Buzz” führt uns durch Quizrunden, die selbstredend gegen menschliche Kontrahenten am meisten Spaß machen. Im Familien- und Freundeskreis kann man sich so als wahrer Musik-Kenner profilieren – wobei…so einfach ist das gar nicht. Denn die Vielfalt an Fragen kann schon die eine oder andere Synapse eures Hirns sprengen. Meist hat man ja seine speziellen Vorlieben, was Musik angeht und so kann es einem schon passieren, dass der Vater seine musikalische Ära gut kennt, während man selbst da steht wie ein begossener Pudel, weil man von “Uriah Heep” nun echt keine Nummer kennt.

Die Fragen sind also überaus vielfältig, auch bei der Auswahl an Spielfiguren hat man noch etwas nachgelegt. Größte Neuerung ist natürlich die PlayStation Move-Unterstützung, die für mehr Bewegung im Spiel sorgt. So muss man in 4 neuen Spielrunden mal mit dem Hammer auf die richtige Lösung hauen oder mit einem Magneten die richtige Lösung “angeln”. Das bringt Abwechslung rein und sorgt für Stimmung…

Das bin ja ich…

In Kombination mit der PlayStation Eye-Kamera kann man sich selbst auch ins Spiel beamen und sein seidiges Antlitz im Spiel bestaunen. Auch eigene Buzzer-Geräusche kann man ins Spiel importieren – wieder via PlayStation Eye-Kamera. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit seine eigenen Spielrunden gestalten zu können. So kann man nun Dauer, Spielmodi, Anzahl der Fragen und so weiter – eben alles selbst festlegen. Soviel Individualität gab es bisher in noch keinem Buzz-Teil. Lobenswert!

Eine Kleinigkeit erwähnen wir immer wieder gern: “Buzz” braucht einen Gag-Schreiber. Ne, ganz ohne Witz. “Buzz” ist zwar auf seine Weise “charmant”, aber ein Host á la “You don’t know Jack” – das fehlt dem Spiel nach wie vor. Einer der bissiger ist, witziger, der die Spielpausen für lustige Sprüche nutzt – statt für maue Platitüden. Hier wünschen wir uns nach wie vor etwas mehr – die Macher müssen sich “Jack” echt mal genauer ansehen. Es würde sich lohnen.

Grafik und Sound

Rein optisch kann man an dem Titel wenig aussetzen. Insbesondere Kenner der “Buzz”-Reihe werden uns da beipflichten – das Spiel scheint im Vergleich zu vorhergehenden Versionen dezent aufgehübscht, aber im Großen und Ganzen hat es noch immer denselben Look&Feel, der die Reihe auch zu dem gemacht hat was sie heute ist. Immerhin gibt es jetzt noch mehr auswählbare Charaktere und damit auch mehr Abwechslung. Die Animationen sind gelungen.

Bei einem Musik-Quiz darf die Musik natürlich nicht floppen – und das tut sich auch nicht. “Buzz!: Das ultimative Musik-Quiz” punktet mit deutscher Lokalisierung, einer guten Sprachausgabe und guten Soundeffekten. Die Hintergrundmusik ist bekannt und an die bisherigen Teile angelehnt.

Fazit

"Das ultimative Musik-Quiz" ist eine gelungene Fortsetzung der Buzz-Reihe, die nach wie vor für Stimmung sorgen kann. Uns fehlte ein wenig der "Pepp", wenn wir das mal so formulieren dürfen. Aber das kann ja noch werden...
Grafik
80%
Sound
82%
Gameplay
78%
Steuerung
81%

Gesamtwertung

80%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.