Astonishia Story

1640 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Astonishia Story
EAN:3307210222473
System:Sony PSP
USK:Freigegeben ab 6 Jahren
Label:Ubisoft

Die guten alten Rollenspiele hatten ihre Blütezeit auf dem SNES aber gute Rollenspiele auf der PSP finden Fans schwieriger als die legendäre Nadel im Heuhaufen. Alle bis jetzt erschienenen Rollenspiele für die PSP sind Portierungen von alten RPG Abenteuer. Auch Astonishia Story von Ubisoft macht da keine Ausnahme. Was man allerdings die wenigsten wissen, ist das Astonishia Story vor 12 Jahren auf PC in Korea erschien. Ob sich Astonishia Story nach 12 Jahren immer noch gut schlägt oder ob man lieber verzichten würde wird sich noch zeigenÂ…

Story abgenutzt, Humor einzigartig!

Bei Rollenspielen kann man es sich bei der Auswahl Story recht einfach machenÂ…
Entweder jemand wurde entführt der euch viel bedeutet oder ein mächtiger Gegenstand wurde geklaut. Letzteres trifft hier auf Astonishia Story zu. Ihr wacht als Held Lloyd auf und müsst den “Stab von Cainan” zu seinem neuen Bestimmungsort geleiten. Dabei zeigt sich der einzigartige Humor welches das Spiel benutzt wenn der Priester kommt um den Stab in den Wagen zu bringen fällt ihn die Mütze runter und hebt diese in einer witzigen im Manga-stil gehaltenen Animation wieder hoch. Eine Szene wird ewig in meinem Gedächtnis verbleiben bei der Eskorte des Stabes geht man durch ein Waldstückchen in dem man den Passport-Man trifft. Dieser verlangt dann ein Passwort welches angeblich im Handbuch steht um Raubkopieren zu vermeiden doch Lloyd antwortet dass dieses verfahren schon veraltet ist und feuert ihn. Na jaÂ… kommen wir zum ernsteren Teil. Unterwegs werdet ihr angegriffen und wie sollte es anders sein wurde der Stab dabei entwendet. Als einziger von 2 Überlebenden (der andere ist abgehauen) des Angriffs macht ihr euch auf den Weg euren Auftrag dennoch zu erfüllen und den Stab zurückzuholen. Um die eintönige Story aufzulockern gibt es auch hin und wieder einige Nebenmissionen die fast immer nach dem gleichen Schema aus z.B. Bringe Gegenstand A zur Person B oder Besiege Person X die sich am Ort Y aufhält.

Level Up!

Lloyd trifft auf der Suche nach dem Stab immer wieder auf neue Verbündete die er mit sich “rumschleppt” Diese können dann bei einem Angriff mehr oder weniger hilfreich zur Seite stehen. Ich bin zwar kein Fan von Rollenspielen aber die Kämpfe sind im Gegensatz zu Final Fantasy oder Pokemon nicht in einen Kampfbildschirm gehalten sondern wie bei einem taktischen Rollenspiel betritt der Spieler ein in Kästchen aufgeteiltes Spielfeld wie bei Front Mission 3 für den SNES und macht dann seine Züge. Man kann während der Kämpfe Heiltränke verwenden, Angreifen oder einfach den Gegner den nächsten Zug gewähren.
Dabei kämpft man so lange bis alle Gegner besiegt sind oder man selber den Kürzeren zieht.
Nach dem Kampf bekommt man Erfahrungspunkte, Gegenstände und Geld. Wer fleißig in die Schlachten zieht kann schnell einige Level höher kommen und so neue Zauber und bessere Fähigkeiten bekommen z.B. Höhere Angriffsstärke oder Defensivpunkte.

Grafik von Vorgestern!

Grafisch sieht man Astonishia Story leider die 12 Jahre an. Zwar wurde das Spiel für die PSP angepasst, doch selbst Game Boy Advance Spiele haben bessere Grafik und so ist Ubisoft ein ganzes Jahrzehnt zu spät oder hat nur die falsche Plattform erwischt. Handgezeichnete und animierte Zwischensequenzen versprühen eine besondere Atmosphäre und lockern die stark veraltete 2D Optik und die mit viel liebe zum Detail gestaltete Spielwelt etwas auf. Die Hintergrundmusik erinnert mit dem uralten Gedudel schnell an alte Zeiten und schafft sofort ein Retro-Feeling. Einige grobe Fehler hat Ubisoft begangen die vermeidbar waren, zum einen hat das Spiel nervige Ladezeiten, was bei so einem alten Spiel nicht der fall sein sollte und zum anderen hat das Spiel außer den englische Untertitel keine Sprachausgabe!

Fazit

Grafisch hat Astonishia Story bis auf die nett anzusehenden Animationen leider wenig zu bieten. Und Spieler die nicht gut Englisch können wird schnell der Spielspaß schnell vermiest! Obwohl ich mir Rollenspielen wenig zu tun habe haben sogar mir die Kämpfe spaß gemacht dennoch fand ich die Quests und Grafik recht langweilig. Aber echte RPG Fans denen die Grafik egal ist sollten einen Blick auf das Spiel werfen. Anderen Rate ich lieber auf Final Fantasy 7: Crisis Core oder lieber ein paar Platinum Spiele zu kaufen.
Grafik
50%
Sound
45%
Gameplay
55%
Steuerung
60%

Gesamtwertung

60%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.