Ace Combat 5 – The Belkan War

2224 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Ace Combat 5 - The Belkan War
EAN:0711719641773
System:PlayStation2
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Sony Computer Entertainment
Release:2006-09-20

Namco kennt man nicht nur von der Aufschrift der Spielautomaten in der Urlaubsheimat Italien, sondern auch als Hersteller solch bekannter Titel wie “Ridge Racer”. Auch bei den Fans von Flugsimulationen kennen den Spielerhersteller von der “Ace Combat”-Reihe, die mit “Ace Combat 5 – The Belkan War” nun schon in die 6. Runde geht. Bisher schafften es die Vertreter der Serie immer wieder den Spagat zwischen Flugsimulation und Actionflieger zu meistern. Obs auch diesmal geklappt hat zeigt unser Spieletest…

Ein paar Worte zu mir…

Vielleicht sollte ich dem Test vorausschicken, dass ich selbst kein bekennendes Fliegerass bin. Je komplexer die Flugsimulationen der letzten Jahre ausfielen umso schwerer fiel mir das Studium der Handbücher, die man auch zur Einbrecherabwehr benutzen könnte. Stundenlanges erlernen der wichtigsten Befehle und Parameter war also noch nie mein Ding, allerdings mochte ich die Fliegerei als solche schon immer sehr. Als “Ace Combat 5 – The Belkan War” auf meinem Schreibtisch und später in meiner PS2 landete war ich angenehm überrascht wie man es auch machen kann.

Ein paar Worte auch noch zur Story. In einer nahen Zukunft bist du, “Cipher” der Leader eines Kampfjet-Geschwaders, dessen Aufgabe es ist, das friedliche Land “Ustio” vor feindlichen Angriffen zu schützen. Ustio hat zwar einen Friedensvertrag mit “Yuktobania” geschlossen, aber dieser Waffenstillstand steht auf wackligen Beinen. Es kommt wie es kommen muss: Erneut bricht ein Krieg aus und es ist deine Aufgabe die feindlichen Flieger vom Himmel zu holen…

Über den Wolken (la-la-la-laaaa)

Dies ist auch genau deine Aufgabe in der ersten Mission, die von einer Einsatzbesprechung im Stile der Vorgänger eingeleitet wird. In der kurzen Einleitung wird dir zunächst dein Ziel der Mission nähergebracht und anschließend kannst du dir noch einen Kampfjet samt optionaler Bewaffnung aussuchen bevor es dann in die Lüfte geht. Die 20 Flugzeugmodelle, darunter auch die F-16 Fighting Falcon, die F/A18 Hornet, die Su-27 und natürlich eine MiG-27, sind hierbei unglaublich detailiert ins Szene gesetzt worden, aber dennoch wurde das Spiel deswegen nicht zu einer waschechten Flugsimulation mit allen oben angesprochenen Nachteilen.

Stattdessen geht es bei den Mission recht actionlastig zur Sache, zuviel Realismus schadet nur. Ein kleines Tutorial erklärt die wichtigsten Manöver wie Loopings und Ablenkstrategien und schon kanns losgehen. Auf dem originalgetreuen HUD sieht man die Anzeige für den Schub und weitere wichtige Infos wie zB die Entfernung zum Ziel, Flugrichtung, etc. Kommt euch ein Gegner ins Visier hilft einem das eingebaute “Fire&Forget”-System dabei, den Feind zunächst anzuvisieren und dann mit einer Air-to-Air-Missile aus den Wolken zu bomben. Gehen einem wirklich mal die Raketen aus, hilft das Maschinengewehr mit Endlosmunition, was wiederum den Arcade-Charakter des Spieles unterstreicht.

Das Spiel selbst bietet eine packend Atmosphäre in der man sich in den Luftkämpfen regelrecht verlieren kann. Das Spiel hat ein ausgeprägtes Potential süchtig zu machen und nach einer erfolglosen Mission es so lange zu versuchen, bis man den Gegner dann doch gepackt hat. Ein bisschen Durchhaltewillen braucht man dann aber auch, denn die Feinde sind alles andere als ungeübt und holen einen schneller vom Himmel als man schauen kann. Da hilft nur die Häschen-Taktik: Möglichst viele Haken schlagen.

Grafik und Sound

Besonders begeistern konnte uns neben der Atmosphäre vor allem die Grafik. Allein die Wolken, die Berggipfel und die Kondensstreifen der Feinde lassen jedem Fan von Flugsimulation das Herz aufgehen. Auch die Missionen, die sich mit Zielen am Boden befassen sind ein echter Hingucker, wenn auch nicht mehr ganz so genial, wie die Luftkampfszenen. Unterm Strich aber dennoch eine Wertung jenseits der 90…

Soundtechnisch sind es vor allem die Turbinen und Funksprüche der Teamkameraden, die einen direkt in den Fernseher zu ziehen scheinen. Man ist sofort mittendrin und die Soundeffekte tun ihr Übriges und tragen ganz entscheidend zu der tollen Atmo bei. Auch die Hintergrundmusik macht ihrem Namen alle Ehre und besticht durch cineastisch anmutende Klänge.

Fazit

Wow, was für ein Ritt. Bin gerade aus dem Cockpit ausgestiegen und habe noch ganz wacklige Knie. "Ace Combat 5 - The Belkan War" ist bisher sicherlich der beste Teil der Reihe und versetzt den Spieler in einem sehr actionlastigen Fliegerspiel mitten in atemberaubend und schweißtreibende Kämpfe am Himmel. Wer auf Arcade-Gaming am Himmel steht kommt hier nicht drumrum.
Grafik
93%
Sound
89%
Gameplay
97%
Steuerung
92%

Gesamtwertung

93%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.