Puzzle-Spaß mit Diddl & Tivola

828 0 3 1. Dezember 2009
Gefällt mir!

Die Diddlmaus ist weltweit bekannt und die beliebten Fanartikel werden in derzeit 26 Länder exportiert. Seit 1991 findet man die Diddl-Motive auf Blöcken, Schulranzen, Bettwäsche oder Kalendern. Jetzt erobert die Springmaus das Nintendo DS-System, denn Tivola erweitert seine beliebte Puzzle-Reihe für den Handheld. Unter dem Motto „Puzzle to go!“ hat der Spieler die Möglichkeit, überall und wann er will die schönsten Diddlmaus-Bilder zu puzzeln. Insgesamt stehen 25 Motive zur Verfügung. Natürlich sind Galupy, Diddlina und Simsaly mit von der Partie. Zu Beginn sind 10 Motive direkt auswählbar. Hat der Spieler ein Puzzle mit einer bestimmten Anzahl von Teilen gelöst, bekommt er einen Stern. Gelingt es ihm, eine festgelegte Anzahl von Sternen zu erspielen, wird ein neues Diddl-Motiv frei geschaltet.

Über „Motivwahl“ sucht sich der Spieler das Bild aus, welches er puzzeln möchte. Die Motive variieren dabei in ihren Formaten (Hoch- oder Querformat). In einem speziellen Modus setzen Kinder bzw. Puzzle-Anfänger Diddl-Bilder mit 12 oder 20 Teilen zusammen. Eingespielte Puzzle-Fans wählen zwischen 63, 88 oder 130 Teilen. Im eigentlichen Puzzlespiel verteilen sich diese kreuz und quer auf dem unteren Bildschirm des Nintendo DS-Systems. Welche Teile passen nun zusammen? Alle Puzzleteile sind frei beweglich und lassen sich ohne Probleme auf der Fläche hin- und herschieben. Hat der Spieler ein passendes Gegenstück gefunden, macht es „Zack!“ und die Puzzleteile rasten ein. Fortschritte des Spielers werden dabei automatisch gespeichert. Ist das Puzzle fertig, erscheint das komplette Diddl-Motiv auf dem unteren Bildschirm der Konsole. Schnelligkeit ist im Zeitspiel gefragt: Diddl-Fans setzen ein Puzzle zusammen, während die Zeit abläuft. In diesem Sinne: Let’s puzzle!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.