Mit „Age of Alexander“ jetzt in packende Eroberungszüge

779 0 1 19. Februar 2010
Gefällt mir!

Peter Games veröffentlicht heute das mitreißende Echtzeit-Strategiespiel „Age of Alexander“ für PC. Ab sofort können Strategen die Eroberungszüge des Makedonenkönigs auf beeindruckende Weise selbst nachspielen und miterleben. Als Alexander der Große wählt der Spieler das Territorium, das es zu erobern gilt und führt seine Krieger in atemberaubende Schlachten, um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Der Titel basiert auf den historischen Ereignissen des legendären Heerführers und liefert neben einer riesigen Auswahl an Kriegsgeräten auch eine einzigartige Waffenauswahl sowie ein komplexes Rohstoff- und Handelssystem.

In „Age of Alexander“ lassen sich Spieler mit strategischem Geschick vom Strom zahlloser Eroberungen und Entdeckungen mitreißen, die das wagemutige Volk mit dem jungen König an seiner Spitze bis an die Grenzen der damaligen Welt führte. Von den kargen Wüsteneien des Nahen Ostens über die unermesslich reichen Städte Persiens bis in den Dschungel des indischen Subkontinents – der fesselnde Echtzeit-Strategie-Titel macht eines der größten Abenteuer in der Geschichte der Menschheit vor den Augen des Spielers lebendig.

Als Alexander der Große stellen Strategen gewaltige Armeen zusammen und bestimmen deren Ausstattung sowie Bewaffnung mit einem Einheiten-Editor. Dabei stehen Abenteurern originalgetreue Kampfeinheiten, Belagerungsmaschinen und Tiere wie etwa Pferde, Kamele oder Elefanten zur Verfügung. In „Age of Alexander“ gilt es zudem spannende Technologien und Wissensgebiete zu erforschen, um sowohl militärische Macht als auch Wirtschaftskraft kontinuierlich zu verbessern. Grafisch opulente Umgebungen, Schlachten gewaltigen Ausmaßes sowie ein motivierender Mehrspieler-Modus für LAN runden den Echtzeit-Strategie-Titel ab.

Die deutsche Version des PC-Echtzeit-Strategie-Titels „Age of Alexander“ ist mit einer Altersbeschränkung ab 12 Jahren freigegeben und ab sofort zu einem Preis von 39,99 Euro im Handel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.