Kunst stehlen für den guten Zweck: dtp entertainment kündigt auf der E3 das PC-Adventure 15 Days an

1790 0 1 2. Juni 2009
Gefällt mir!

dtp entertainment und Entwickler House of Tales kündigen heute auf der E3 Electronic Entertainment Expo in Los Angeles das PC-Adventure 15 Days an: Das neue Projekt der Adventurespezialisten wird im nächsten Winter erscheinen.

15 Days ist ein temporeich und modern inszeniertes PC-Adventure rund um eine hippe Londoner Kunstdieb-Clique: Die Szene-WG von Cathryn, Mike und Bernard stiehlt Kunst aus den Prestigemuseen der Welt – und das für den guten Zweck: In spektakulären Coups rauben sie wertvolle Gemälde. Die Millionenerlöse spenden sie wie moderne Robin Hoods an Entwicklungsprojekte in Afrika.

“Wir decken die Geschichte in zwei zeitgleichen, aufeinander bezogenen Erzählsträngen auf und lassen die Handlung schnell zwischen vier Hauptcharakteren rotieren. Dadurch wird 15 Days ein rasantes, temporeiches und vor allem zeitgemäßes Adventure – erzählerisch wie in der Bildsprache”, erklärt Martin Ganteföhr, Creative Director von House of Tales Entertainment. Die Bremer Entwickler haben mit Das Geheimnis der Druiden, The Moment of Silence und Overclocked (Innovationspreis der Jury beim Deutschen Entwicklerpreis 2007) bereits mehrere anspruchsvolle Genrehits geschaffen.

Erst vor zwei Wochen haben Cathryn und ihre Mitstreiter während einer Sonderausstellung in Kapstadt/Südafrika zugeschlagen. Von dort entwendeten sie das Portrait des ehemaligen britischen Gouverneurs von Rhodesien, Cecil Rhodes. Als nächstes steht ein Portrait von Winston Churchill aus dem London Modern Museum auf der Auftragsliste.

Unterdessen hat US-Sonderermittler Jack Stern einen Mordfall zu lösen. Der britische Außenminister Henston ist völlig überraschend an seinem Schreibtisch zusammengebrochen, aus Nase und Ohren blutend, und am Folgetag im Krankenhaus verstorben. Mord kann bei einem Regierungsmitglied nicht ausgeschlossen werden. Eine Notiz über den Transport des Rhodes-Portraits aus Henstons Büro zur Sonderausstellung in Südafrika erregt Sterns Interesse.

Die nächsten Wochen werden Cathryn, Mike und Bernard genau wie den Polizisten Jack Stern auf eine harte Probe stellen und in weltpolitische Affären verstricken.

Mit der Verschwörerclique wird der Spieler spektakuläre Kunstdiebstähle begehen und als Jack Stern im undurchsichtigen Mordfall Henston ermitteln. Schon bald kreuzen sich ihre Wege. Haben die jungen Kunsträuber etwas mit dem Tod des Ministers zu tun?

www.15days.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.