Konami sorgt für Bewegung mit Step to the Beat

707 0 2 16. Januar 2010
Gefällt mir!

Konami Digital Entertainment GmbH veröffentlicht im März mit Step to the Beat für Wii einen Titel, der ein neues Fitness-Konzept zum Spielprinzip macht: Schritt für Schritt eine neue Welt erkunden und dabei Kalorien vernichten, lautet die Devise.

In Step to the Beat sind die Spieler permanent in Bewegung und erkunden zum Sound zahlreicher, bekannter Lizenz-Tracks eine bunte Inselwelt. Der Titel kann mit Nunchuk und Wii Remote in den Händen gespielt werden oder unter Einsatz der von Step to the Beat DanceDanceRevolution bekannten Tanzmatte beziehungsweise des Wii Balance Board, auf denen sich die Spieler vorwärtsbewegen. In jedem Falle ist der richtige Rhythmus entscheidend: Die Kombination aus Bewegung, Musik und Erkundung der Umgebung resultiert in einem abwechslungsreichen Spielprinzip, welches sportliche Betätigung und Spaß miteinander kombiniert. Dank des eingängigen Konzepts eignet sich Step to the Beat für nahezu alle Ziel- und Altersgruppen, auch wenn im Verlauf des Spiels noch einige Überraschungen auf die Spieler warten, was für die richtige Langzeitmotivation sorgt.

Im Zentrum des Geschehens steht der farbenfrohe Schauplatz von Rhythm Island, welchen die Spieler durch ihre kontinuierlichen Bewegungen und das Absolvieren unterschiedlichster Herausforderungen erkunden. Sie beginnen, indem sie ihren eigenen Avatar erstellen, und dann heißt es losmarschieren und zunächst einfach nur in Bewegung bleiben. Durch diese Bewegung erhalten die Spieler Musik-Noten, die es ihnen erlauben, die Landschaft von Rhythm Island etwa durch neue Gebäude zu bereichern, Gegenstände zu sammeln, weitere Musikstücke freizuschalten und anfangs verschlossene Areale zu betreten. Rhythm Island ist ein Ort, an dem überall neue Überraschungen warten. So finden sich auch an Plätzen, welche die Spieler bereits einmal besucht haben, von Zeit zu Zeit immer wieder neue Elemente.

Step to the Beat enthält 120 bekannte Tracks, etwa die Black Eye Peas mit “Boom, Boom, Pow” und Demi Lovatos “La La Land”. Die leicht zu absolvierenden, rhythmischen Übungen sind für die ganze Familie geeignet, und das Spazieren durch die farbenfrohe Welt von Rhythm Island macht das Verbrennen von Kalorien zu einem ebenso kurzweiligen wie effektiven Vergnügen. Da Step to the Beat die zurückgelegte Wegstrecke, die gefundenen Gegenstände und die absolvierten Schritte konstant aufzeichnet, haben die Spieler ihre persönliche Fitness immer im Blick.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.