gamescom 2009: Die weltbesten Computerspieler eröffnen die vierte Saison der Intel Extreme Masters mit 500.000 US-Dollar Preisgeld

744 0 1 10. August 2009
Gefällt mir!

Die globale Liga der eSport-Champions, die Intel Extreme Masters (www.intelextrememasters.com), startet in die vierte Saison. Bei der Intel Extreme Masters Global Challenge kämpfen Europas beste Computerspieler in den Disziplinen Counter-Strike 1.6 und World of Warcraft um ein Preisgeld in Höhe von 20.000 US-Dollar. Austragungsort ist die weltgrößte Spielemesse gamescom 2009, vom 19. bis 23. August in Köln.

Das Intel Extreme Masters Event in Köln beinhaltet eine mit 10.000 US-Dollar dotierte World of Warcraft Global Challenge sowie den 10.000 US-Dollar Counter-Strike Supercup.

Teilnehmer des Intel Extreme Masters Counter-Strike Supercups sind der schwedische World Champion fnatic, der europäische Champion mTw.dk aus Dänemark, der deutsche Vertreter und Gewinner der zweiten IEM Saison mousesports aus Berlin sowie die Schweden von SK-Gaming.

eSport für jedermann bietet die Disziplin Quake Live. Besucher der ESL Arena spielen in der Quake Live Intel Extreme Masters Pro/Am Challenge um ein Preisgeld in Höhe von 1.000 US-Dollar.

Die Intel Extreme Masters bilden die Plattform für die weltbesten Computerspieler aus über 35 Ländern und fünf Kontinenten. Es geht um den Weltmeister-Titel und ein Gesamtpreisgeld von 500.000 US-Dollar. Die vierte Saison beinhaltet zwei Global Challenges sowie drei Continental Finals in Asien, Europa und Amerika. Das Highlight der Saison sind die Global Finals auf der CeBIT 2010, an denen nur die siegreichen Spieler und Teams der Continental Finals teilnehmen.

“Wir freuen uns mit der erfolgreichen Intel Extreme Masters-Serie in die vierte Saison starten zu können. Mit der IEM Global Challenge Cologne auf der gamescom 2009 haben wir den perfekten Austragungsort für die Saisoneröffnung im Herzen der Spielindustrie gefunden,” sagt Sebastian Weishaar, Director League Operations bei Ligenveranstalter Turtle Entertainment.

Weitere Informationen zu den Intel Extreme Masters sind erhältlich unter www.intelextrememasters.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.