Electronic Arts geht mit Play4Free Browser-Strategiespiel Lord of Ultima in die nächste Runde

893 0 0 14. Dezember 2010
Gefällt mir!

Das Team von EA Phenomic, das deutsche Entwicklungsstudio rund um Volker Wertich, dem kreativen Schöpfer von “Die Siedler”, “SpellForce” und “BattleForge”, erweitert das beliebte Play4Free Browser-Strategiespiel, Lord of Ultima, um viele neue Features, wie der innovativen Lord of Ultima Quest, verbesserter Grafik, unterstützenden Soundeffekten und einer atmosphärischen Musikuntermalung.

Grundlage für viele neue Features waren dabei Anregungen aus der Spiele-Community. Die Entwickler, aus Ingelheim am Rhein, haben in den letzten Monaten tausende User-Feedbacks erhalten, ausgewertet, und in die Entwicklung des Updates von Lord of Ultima einfliessen lassen. Das Resultat ist eines der umfangreichsten und schönsten Browserspiele des Genres. Wertich: “Wir sind sehr stolz auf unsere treue Fanbase und bedanken uns für die vielen konstruktiven Anregungen und Ideen. Wir wollen den Spielern das beste Gameplay, die umfangreichsten Komfortfunktionen und das ausgewogenste Balancing bieten, welches ein Browser-Strategiespiel überhaupt zu bieten hat.”

Das Herzstück des bis dato umfangreichsten Updates ist die von den Fans lange erwartete Lord of Ultima Quest. In diesem umfangreichen Abenteuer stehen sich mächtige Allianzen mit tausenden von Truppen, bestehend aus Rittern, Magiern, Katapulten und einer ganzen Armarda von Schlachtschiffen, in einer epischen Schlacht um die acht mystischen Schreine der Tugend gegenüber. Die magische Kraft der Schreine erleuchten dabei die Städte der Spieler. Nur in diesen erleuchteten Städten ist die Errichtung von Palästen möglich. Hat eine Allianz sämtliche acht Schreine erobert und entsprechend lange gegen die Angriffe verfeindeter Armeen verteidigt, wird allen Mitgliedern der Allianz der Titel Lord of Ultima verliehen.

Weitere neue Features sind unter anderem der Handelsminister, mit dessen Hilfe die Ressourcen und Warenströme zwischen den Städten effektiv gesteuert werden können. Veredelte Rohstoffe können zur Forschung eingesetzt werden, um die Kampfstärke der Einheiten zu verbessern, ihre Marschgeschwindigkeit zu verkürzen oder die Verteidigungswerte der Stadt zu erhöhen. Die detailierte Weltkarte bietet umfangreiche Filteroptionen und vereinfacht die Planung der eigenen Expansionspläne oder jener der Allianz, in der sich der Spieler befindet. Hinzu kommen detailierte Übersichten, In-Game-Newsletter und die Auto-Build-Funktion, mit deren Hilfe Bauaufträge für Gebäude auch in Abwesenheit des Spielers erteilt werden können.

Über Lord of Ultima In Lord of Ultima geht es darum, die neue Welt Caledonia zu besiedeln, indem Städte gegründet und ausgebaut werden. Spieler können sich in Allianzen zusammenschließen, sich mit weiteren Allianzen verbünden oder gegen sie Krieg führen. Um Erfolg zu haben müssen die Ressourcen intelligent verwaltet, feindliche Städte ausspioniert, Burgen gebaut und Armeen rekrutiert werden. Spieler können ihre Allianz aber auch mit friedlicher Spielweise unterstützen, beispielsweise als Händler oder durch das Senden von Unterstützungseinheiten an angegriffene Allianzmitglieder.

Lord of Ultima ist ein Play4Free Browser-Strategiespiel und lässt sich ohne Installation im Browser in deutscher, englischer und sechs weiterer Sprachen spielen. Zusätzliche Informationen zu Lord of Ultima sowie der Zugang selbst befinden sich auf www.lordofultima.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.