Die Party kann kommen: U-Sing Girls Night

691 0 0 14. April 2010
Gefällt mir!

Mindscape kündigt heute die Veröffentlichung des neuen Karaoke-Titels U-Sing Girls Night für Wii im Juni 2010 an, eine Fortsetzung des beliebten U-Sing U’ve Got Talent. Der in der Presse vielfach gelobte Kassenschlager U-Sing wurde erstmals im Dezember 2009 veröffentlicht und überzeugte mit original Songs und Videos aus dem reichhaltigen Universal Music-Katalog.

U-Sing Girls Night ist der perfekte Begleiter für die ultimative Mädchenparty. Die Spieler singen in den eigenen vier Wänden Songs der angesagtesten Künstler nach – Star-Feeling garantiert. Und das alles ohne den Druck eines kritischen Publikums. Mit U-Sing Girls Night treten Nachwuchstalente in die Fußstapfen einiger der heißesten Acts der Popbranche – darunter Rihanna, Duffy und La Roux.

Wie schon der Vorgänger bietet auch U-Sing Girls Night 30 abwechslungsreiche Songs in echtem Girlie-Ambiente, das angehende Pop-Diven in Verzückung versetzen wird. Mittels der integrierten Aufnahmefunktion kann die eigene Darbietung beliebig oft angehört werden, was U-Sing Girls Night zum Karaoke-Party-Komplettset macht.

„Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit Universal Music auszubauen und einen weiteren U-Sing-Titel auf den Markt zu bringen. Die Girls Night-Songliste spricht hierbei für sich und wird allen Karaoke-Fans sicher viel Spaß bereiten“, so Mark Stanger von Mindscape UK.

Das musikalische Repertoire reicht von beliebten Oldie-Klassikern bis hin zu den neusten Pophits unserer Zeit – die komplette Liste wird in den nächsten Wochen veröffentlicht.

„Wir werden an den Erfolg des ersten U-Sing-Titels anknüpfen und freuen uns, das Sortiment in Zusammenarbeit mit Mindscape zu erweitern. Gemeinsam haben wir einen mitreißenden Titel produziert. Ich bin überzeugt, dass Girls Night seinen Vorgänger noch übertreffen wird“, so Mark Krendel, Head of Business Development bei Universal Music UK.

Folgende Songs sind Bestandteil der insgesamt 30 Titel umfassenden Tracklist von U-Sing Girls Night:

Amy Winehouse: “Rehab”

Blondie: “Heart of Glass”

Duffy: “Warwick Avenue”

Katy Perry: “I Kissed a girl”

La Roux: “In for the Kill”

Lady Gaga

feat. Colby O’Donis: “Just Dance”

Lily Allen: “Smile”

No Doubt: “Don’t Speak”

Pixie Lott: “Mama Do”

Rihanna feat. Jay-Z: “Umbrella”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.