Das Wirtschaftssystem in Die Siedler 7

800 0 4 12. Januar 2010
Gefällt mir!

Schweinezucht, Radmacherei und Köhlerei … das sind nur drei Produktionsstätten aus dem umfassenden Wirtschaftssystem von Die Siedler 7. Das vorliegende Themenpaket zeigt in einer Übersicht alle Produktionskreisläufe, liefert neue Bilder und das erste Tutorialvideo. Auch im siebten Teil von Die Siedler können Fans der Aufbaustrategie sich auf liebgewonnene Grundprinzipien beim Errichten von Siedlungen freuen. Doch Die Siedler 7 hält zahlreiche Erweiterungen bereit, die es zu einer echten Wirtschaftssimulation werden lässt. In den voran gegangenen Teilen der Siedlerreihe flossen die Erlöse aus der wirtschaftlichen Produktion in den Ausbau des Militärs, um das Spiel siegreich zu beenden. Nun bezieht das Wirtschaftssystem auch gleichberechtigt den Handel und die Forschung mit ein. Es liegt am Spieler, welchen wirtschaftlichen Schwerpunkt er für seine Expansion in der Spielwelt wählt. Die Simulation der Produktionskreisläufe ist liebevoll und detailreich animiert, der Warentransport in Die Siedler 7 ist immer und überall nachvollziehbar. Im neuen Siedlerspiel gibt es zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten, um eine effiziente Wirtschaft zu gestalten. Im Tutorialvideo steht Lead Game Designer Andreas Nitzsche Rede und Antwort zum Spiel.

Für die Entwicklung zeichnet sich das Ubisoft-Studio Blue Byte in Düsseldorf verantwortlich. Die Siedler 7 steht ganz in der Tradition der erfolgreichen Vorgänger, stellt zudem aber auch eine erfrischende, moderne und innovative Strategie-Erfahrung dar. Diese basiert auf einem vielschichtigen Spielerlebnis und bewährt starken Spielmechaniken, die seit jeher den Erfolg der von Kritikern und Spielern hochgelobten Reihe ausmachen. Der Spieler taucht in eine aufregende Kampagne ein, siedelt im Freien-Spiel-Modus oder versucht sich an Mehrspieler-Herausforderungen. All diese Spielmodi sind in einer detaillierten Welt angesiedelt, die den Spieler mit ihren dichten Wäldern, weiten Auen, reißenden Strömen und hohen Bergen in ihren Bann ziehen wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.