Spieletest: Urban Trial Freestyle (PC)

3110 0 0 31. Dezember 2013
Gefällt mir!

Titel:Amazon.de Grußkarte mit Geschenkgutschein - 20 EUR (Geburtstagsballons)
EAN:0814916012855
Label:Amazon EU S.à.r.l.
Release:2011-09-28

Illegale Straßenrennen für Autos werden ja oft Nachts auf mal kürzeren, mal längeren Straßenabschnitten ausgetragen. Doch was tun Motocross-Fans, wenn ihnen mal nach Illegalität ist? Na klar, sie fahren durch Bürogebäude!

Stadtrundfahrt

Insgesamt warten 5 Gebiet-Sets, bestehend aus Untergrund, Außenbezirk, Innenstadt, Zugstation und Industriegebietn darauf, dass wir dort angesiedelte Parcours mit unserem motorisiertem Bike durchfahren. Dabei fängt es harmlos mit einer Tour durch einen Polizeieinsatz an und geht beispielsweise über eine Autobahn-Massenkarambolage. Das muss man dem Spiel lassen: Eine Strecke ist abgedrehter als die andere und ständig passiert es, dass sich die Strecke verändert, noch während wir drüber fahren. Schnelles Reagieren ist hier Trumpf.

Sternzeichen

In den einzelnen Strecken muss versucht werden, die höchste Sternzahl zu erreichen. Denn nur mit genug Sternen schalten sich die nächsten Strecken und Herausforderungen frei. Die Art, in der man Sterne sammelt verteilt sich dabei auf zwei Modi: Stunt und Time-Trial. In Stuntstrecken geht es immer darum, an speziell markierten Abschnitten die höchste Punktzahl zu erreichen, sei es beispielsweise durch den höchsten Sprung oder die meisten Umdrehungen in der Luft. Im Time-Trial tritt man neben der Zeit gegen die Geister der schnellsten Fahrer an. Nettes Feature: Im Hintergrund sind an Werbeschildern die Steamicons samt Steamnamen derjenigen angebracht, die den Top-Score gesetzt haben. Das Spiel kann übrigens mit einer Hand gesteuert werden. Abbiegen muss man nicht, da es sich bei „Urban Trial Freestyle“ im Prinzip um eine Art Side-Scroller handelt.

Pimp my Bike

Unser Bike lässt sich durch mehrere Upgrades unserem bevorzugten Fahrstil anpassen. Sollen es neue Räder für bessere Steuerung oder ein neuer Motor für mehr Beschleunigung und Top-Speed werden? Jedes Upgrade hat aber auch seine Nachteile. Reifen die das Handling verbessern reduzieren zum Beispiel die Geschwindigkeit. Das Geld für Verbesserungen erhält man durch das einsammeln von in den Leveln verteilten (teilweise auch versteckten) Geldsäcken. Mit den Geld kann neben dem Motorrad aber auch unser Charakter gepimpt werden. Es gibt 5 Kostüm-Sets, die sich aus Schuhe, Helm, Hemd, Hose und Handschuhe zusammensetzen. Man kann entweder nach belieben Mixen oder zum Beispiel dem Clownset treu bleiben.

Chaos mit Methode

Grafisch ist das Spiel sehr gelungen. Auch wenn man sich quasi nur auf einer Schiene fortbewegt, sorgen stetiger Perspektivenwechsel für einen unterhaltsamen 2.5D-Eindruck. Ständig passiert etwas im Hintergrund, Vordergrund und Untergrund. Da ist es fast zu schade, dass aufgrund des Spieltempos manchmal gar nicht alles zu sehen ist, was so neben der Strecke passiert. Hinzu kommen noch diverse Physikspielchen mit umherfliegenden, ehemaligen Streckenteilen, wie etwa brennenden Autowracks oder der Ragdoll-Physik unseres Fahrers, wenn wir mal wieder auf spektakuläre Art einen Stunt vermasselt haben. Leider steht die Musik bei dem ganzen etwas hinten an. Sie ist zwar da, aber das war es auch schon. Nichts was einen dazu bewegt den Helm abzunehmen.

Fazit

Spaßiges Motocross-Spiel in abwechslungsreichem Setting. Leider etwas kurz für Leute, die keinem Highscore hinterherjagen.
Grafik
90%
Sound
50%
Gameplay
80%
Steuerung
75%

Gesamtwertung

74%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.