Undercover – Operation Wintersonne

1799 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Undercover - Operation Wintersonne (DVD-ROM)
EAN:9783899564280
System:Windows 2000
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:dtp Entertainment AG
Release:2006-10-02

Wir schreiben das Jahr 1943, Berlin. Dem bitischen Geheimdienst fallen Pläne in die Hand, die den Plan der Deutschen eine Massenvernichtungswaffe offenbaren. Diese Geheimwaffe könnte den Krieg zugunsten der Nazis entscheiden und daher setzt der MI6 alles daran dies zu verhindern. Niemand geringeres als Dr. John Russell, ein Spitzenphysiker Ihrer Majestät wird beauftragt die Akten zu sichten, aber diese kleine Overtüre zu “Undercover – Operation Wintersonne” aus dem Hause dtp ist erst der Anfang…

Packende Spionagestory

Es war eine Falle. Denn die Bombe war nicht einsatzbereit, aber als die Nazis nun Dr. Russell dazu benutzen können die Fehler der anderen Ingenieuren auszubessern, wird die Waffe tatsächlich fertig. Verdammt. Und immer wenn man jemanden vom Geheimdienst brauchen könnte ist keiner greifbar. Also muss sich unser Held selbst daran machen die Nazis von Ihrem teuflischen Plan abzuhalten und so ganz auf sich allein gestellt die Welt retten.

Vom Spielprinzip her ist “Undercover – Operation Wintersonne” ein ganz klassisches Adventure. Man steuert seine Figur mit Hilfe der Maus aus einer festen Kameraperspektive heraus. Kleine Helferlein, wie die Anzeige aller Ausgänge ermöglichen ein flüssiges Gameplay. In jedem Raum gilt es genreüblich Gegenstände zu finden, die man dann ins Inventory packen kann, um durch geschicktes Kombinieren der Objekte Aufgabenstellungen zu meistern. Glücklicherweise muss man die Räume nicht millimeterweise absuchen, sondern kann (zumindest im Einsteigermodus) darauf vertrauen, dass auch hier das Spiel einem ein wenig hilft. Auch die restliche Steuerung läßt keine Wünsche offen und dürfte Adventurefreunden keine Schwierigkeiten bereiten.

Gehirn: Bitte melden.

Ganz ohne den Einsatz seiner grauen Zellen gehts in der Geschichte rund um Nazis, Geheimwaffen und unseren lieben Doktor nicht weiter. Neben der üblichen Kombinationsgabe (kombiniere Gegenstand A mit Gegenstand B) wird auch in diversen Schalterrätseln und Puzzles alles abverlangt. Besonders das Safeknacken ist ein echtes Highlight, bei dem man viel Gefühl und gute Lauscher mitbringen muss. Die abwechslungsreichen Rätsel machen “Undercover – Operation Wintersonne” zu einem gelungenen Vertreter des Genres, der vor allem geübte Adventurespieler mit Fantasie und Geduld ansprechen dürfte. Dank der kleinen Helfer werden aber auch Anfänger und Genreneulinge ihren Spaß haben.

Spaß ist ein gutes Stichwort, denn wer jetzt angesichts der beschriebenen Story denkt, dass es “Undercover – Operation Wintersonne” bierernst zugeht, der hat sich getäuscht. Mit viel Charme und Witz nimmt das Spiel im Lauf der zeit richtig Fahrt auf und vermag es Suchtpotentiale zu wecken. Besonders am dem Zeitpunkt an dem Agentin Anne Taylor die Bühne betritt.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es dann aber doch: Die Ladezeiten. Bei einem Ortswechsel kann es schon ein paar Sekunden dauern bis sich der Bildschirm wieder aufbaut und bei vielen Rätseln ist das häufige Wechseln der Locations unumgänglich, so daß es schnell beginnt zu nerven. Dies gilt auch für die Sturheit der Akteuere – Hat man seinem Helden einmal einen Befehl erteilt gibt es keinen Weg mehr zurück. Man muss warten bis er den Befehl ausgeführt hat, ein Abbruch ist nicht möglich.

Grafik und Sound

Die grafische Umsetzung läßt mein Testerherz höherschlagen. Allein die zahlreichen kleinen Animationen, die die Szenerie beleben sind aller Ehren wert und so gibt es auf fast jedem Screen viele kleine Details zu entdecken. Auch die Animation der Charaktere kann sich sehen lassen, denn sie bestechen durch anatomisch korrekte Abläufe und verblüffend reale Bewegungen.

Besonderes Lob verdienen die Synchronsprecher. Jeder Character hat seinen eigenen Sprecher und diese leisten ganze Arbeit. Die Hintergrundmusik macht ihrem Namen alle Ehre und begleitet das Spiel dürch gelungene Klavierklänge, die sich angenehmerweise nicht ganz so deutlich aufdrängen.

Fazit

Anspruchsvolle Rätsel, eine gehörige Portion Spielwitz und eine gelungene technische Umsetzung - "Undercover - Operation Wintersonne" bringt alles mit was man so braucht für einen Adventurehit. Die störenden Ladezeiten verhindern Vorstöße in 90er Wertungsregionen, aber ansonsten hat man nicht viel falsch gemacht. Wer mal wieder richtige Abenteuer in Pixelform erleben will, der darf bedenkenlos zugreifen.
Grafik
82%
Sound
89%
Gameplay
88%
Steuerung
90%

Gesamtwertung

87%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.