The Moment of Silence – Special Edition (PC)

4015 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:The Moment of Silence (DVD-ROM)
EAN:9783899562286
System:Windows 98
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:dtp Entertainment AG
Release:2004-10-01

Was ist bunt mit weißen Rand ? Genau, die “Special Edition”-Reihe aus dem Hause dtp/anaconda. Die goldenen Lettern auf der Verpackung versprechen tollen Spielspaß und damit eine lohnenswerte Investition, was auch bei der vorliegenden Fassung von “The Moment of Silence Special Edition” nicht anders zu sein scheint. Was sich im Vergleich zum Original aus dem Jahre 2004 so getan hat zeigt unser Test…

Story und Spielverlauf

Peter Wright ist Kommunikationsdesigner in einer Welt, die dem Roman “1984” zu enstammen scheint, nur daß wir das Jahr 2044 n. Chr. schreiben. Nach einem Flugzeugabsturz ist Peter nämlich ganz schön abgestürzt und getreu dem Motto “Wer Sorgen hat, hat Alkohol” verbringt er seine Zeit mit der sachgerechten Vernichtung von Hochprozentigem. Als jedoch in einer Nacht ein Sonderkommando ins Haus stürmt und den Nachbarn sang- und klanglos verschwinden läßt, wird Peter mit einemmal hellwach. Wer hat ihn gekiddnapped? Wo wurde er hingebracht? Und vor allem: Wieso das Ganze ?

Für Spannung ist also gesorgt und so können wir uns auch gleich mitten ins Geschehen stürzen. Spielerisch hat sich an “The Moment of Silence” nichts verändert und so wird uns ein ganz klassisches PointÂ’nÂ’Click-Adventure präsentiert. Die Steuerung ist genretypisch sehr einfach umgesetzt und intuitiv zu bedienen, jedoch kann die Steuerung der Hauptfigur im Spiel wegen teilweise ungünstiger Kameraperspektiven mitunter kompliziert werden.

Die Rätsel

Die im Spiel eingebauten Rätsel bewegen sich auf mittelschwerem Niveau, welches sowohl Anfänger wie auch geübte Adventurespieler fesseln kann. Glücklicherweise bietet das Spiel eine Hilfefunktion, denn das Suchen der mitunter pixelgroßen Schlüssel macht nun wirklich keinen Spaß, weil das miilimeterweise Absuchen des Bildschirms nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen von angehenden Hobby-Schüfflern gehört. Dieses “Pixelhunting” war damals und ist heute noch eine echte Sünde.

Ansonsten kann das Spiel im weiteren Spielverlauf vor allem durch seine gelungene Hintergrundgeschichte und eine dichte Atmosphäre überzeugen. Die gelungenen Sprachsequenzen tragen zwar dazu bei, dass der Handlungsstrang dem Spieler näher gebracht wird, allerdings sind Dialoge bis zu 10 Minuten Dauer mitunter einen Kanten zuviel Gesprächsstoff und beginnen etwas an den Nerven zu zehren.

Grafik und Sound

Vor allem die Cutscenes haben es uns angetan und leisten ganz große Arbeit bei dem Aufbau der Geschichte und der Spannung. Die Zwischensequenzen sind absolut filmreif in Szene gesetzt worden und können nur begeistern. Auch die Orte und Umgebungen können durch ihren Detailreichtum und die Innovationsfreude der Gamedesigner überzeugen. Bei den Animationen der Figuren muss man hingegen einige Abstriche machen, denn zumindest ich hoffe nicht mich so zu bewegen wie Peter. Wenig anmutend…

Mit Manfred Lehmann (Hauptsprecher von Bruce Willis, Kurt Russel, Gérard Depardieu u.a.) und Daniela Hoffmann (Julia Roberts, “Ally McBeal” u.a.) sind Synchronsprecher mit von der Partie die man getrost als “sichere Bank” bezeichnen kann und so nur eine Höchstwertung für das Kapitel “Deutsche Synchonisation” bedeuten können. Auch die Hintergrundmusik und der Sound im Spiel können überzeugen.

Fazit

Wer das Spiel nicht hat und auf Adventures abfährt, kann sich schonmal die Turnschuhe anziehen, denn ihr wollt ja sicher nicht barfuss zum Händler. Das Spiel begeistert durch seine tolle Story und eine tolle Atmosphäre. Die Bonusbeigaben allein rechtfertigen den Neukauf für Besitzer des Originals jedoch nicht: Das Lösungsbuch auf DVD im PDF-Format ist eine gelungene Ergänzung und auch Video-Interview mit House of Tales, den Machern von TMOS kann noch überzeugen, aber die restlichen Beilagen (Exklusive Wallpaper und Artworks, Trailer zum Spiel, Original Soundtrack, Sneak Preview: Making of "Overclocked") sind dann doch eher was für Hardcorefreaks.
Grafik
80%
Sound
97%
Gameplay
82%
Steuerung
72%

Gesamtwertung

81%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.