The Yawhg (PC)

2108 0 1 2. September 2014
Gefällt mir!

Ein Spiel, wie man es nur selten zu Gesicht bekommt. “The Yawhg” ist ein sehr einfaches, aber witziges Multiplayergame für bis zu vier Spieler. “Wähle dein eigenes Abenteuer” ist hier die Devise. Grafik gibt es nicht wirklich, doch trotzdem kann das Spiel großen Spaß machen. Man hat im Großen und Ganzen nur Bilder vor sich und unten drunter erscheint ein Text, welcher die aktuelle Situation beschreibt. Irgendwann bekommt man die Möglichkeit zwischen zwei Aktionen zu wählen. Je nachdem was man wählt, desto bunter gestaltet sich die weitere Story. Man kann zum Beispiel unterschiedliche Dinge in der Stadt erledigen. Die Stadt ist eine kleine Map, auf der man zwischen verschiedensten Orten wählen kann. Z. B. auf einen Humpen in die Taverne gehen oder dort auch einen kurzweiligen Job als Bedienung annehmen, im Palast arbeiten, im Wald Holz hacken oder sich das Abendessen selbst jagen. Und das sind nur einige der Dinge, die man machen kann. Jedes Mal, wenn man irgendwo hingeht, erscheint ein zufälliges Ereignis, woraufhin man eine Entscheidung treffen muss. Diese Entscheidungen haben Einfluss auf die Attribute des jeweiligen Charakters.

Während man so vor sich hinarbeitet (oder säuft) vergehen insgesammt 6 “Runden”, die etwa zusammen einer Woche entsprechen. Genau dann kommt der berüchtigte und gefürchtete “Yawhg” und braust auf eure geliebte Heimatstadt nieder. Die Stadt wird zerstört und eure Charaktere werden vor die Wahl gestellt. Welche Rolle wollen sie beim Wiederaufbau der Stadt übernehmen? Der Sammler? Der Säufer oder der Führer? Jeder Spieler muss eine Rolle wählen. Ist dies geschehen, folgt die endgültige Auswertung, auf die der Spieler allerdings keinen Einfluss mehr hat. Am Ende wird die Zukunft der einzelnen Charaktere gezeigt. Wie gewissenhaft haben die Charaktere ihre Rollen wahrgenommen? Wie sehr haben die Charaktere beim Wiederaufbau der Stadt geholfen?

Das Spiel endet hiermit. Etwa 15 Minuten hat man nun gespielt. Länger dauert ein Spiel nicht. Es ist alles in Allem mehr ein Partyspiel für Zwischendurch. Die Pen&Paper-Rollenspielfans werden sicherlich die ein oder andere Ähnlichkeit erkennen. Die Bilder sind recht grob gezeichnet und ein Nachteil ist, dass das Spiel komplett auf Englisch ist. Spricht man also kein Englisch, wird es ziemlich schwer sein, das Spiel frustfrei spielen zu können. Trotzdem ist “The Yawhg” ein nettes, witziges Spiel für zwischendurch. Und die Geschichte endet immer anders, somit kann man es auch mehrmals spielen, oder vielleicht sogar eine kleine Tradition draus machen.

Fazit

Kurzes aber feines Partyspiel mit Pen&Paper-Würzung. Ausprobieren!
Grafik
70%
Sound
85%
Gameplay
85%
Steuerung
90%

Gesamtwertung

85%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.