Spieletest: The Mirror Mysteries: Vergessene Welten (PC)

2457 0 0 23. Oktober 2014
Gefällt mir!

Titel:The Mirror Mysteries: Vergessene Welten
EAN:4032222482155
System:Windows 7
Label:rondomedia
Release:2014-04-02

Vorgeschichte
Das Abenteuer geht weiter bei „ The Mirror Mysteries“. Diesmal werden wir in die Rolle eines Privatdetektivs gesteckt. Wir leben in Kansas und bekommen einen Auftrag von einer uns schon bekannten Person. Es handelt sich um die Schwester von Thommy „Charlotte“. Sie macht sich große Sorgen, weil Thommy verschwunden ist und keiner ihn finden kann. Die Schwester geht davon aus, dass es um einen Spiegel geht, worüber die Mutter immer in ihren Geschichten erzählt hat. Die Geschichte handelt darum, dass ein Spiegel ein Portal zu einer anderen Welt öffnet. Als sie noch Kinder waren sind sie ausversehen auf diesen Spiegel getreten und haben so das Portal benutzt.

Was passiert mit Thommy?
Thommy war wie besessen von dieser Geschichte und hat sich wahrscheinlich auf die Suche nach dem alten Haus gemacht, wo dieser Spiegel ist. Wir bekommen nur die Hinweise auf den Markler und den Käufer von dem Haus „ Mr Lansdonne“. Mit diesem Tipp finden wir das Haus, wo das Auto von Thommy steht. Schon da fanden wir einen kleinen Spiegel, der zerbrochen war. Sobald er repariert wurde, merkten wir, dass er eine magische Kraft hat. Plötzlich klingelte ein Handy und als wir es gefunden haben, fanden wir da eine Aufzeichnung von Thommy, Er sprach davon, dass er endlich das Haus gefunden hat und jetzt den „ bösen Spiegel“ zerstören muss.

screen1

Was müssen wir machen?
Im Haus angekommen sehen wir eine Menge zerbrochener Spiegel, außer einer. Dieser eine Spiegel war riesig und pompös, aber als er anfing zu reden, war klar dass er keine guten Absichten hat. Er hatte Thommy in das Portal gezogen und hält ihn jetzt gefangen. Wir müssen ihn retten, aber die kleinen Spiegel, die auch zu einem Portal werden können, sind alle zerbrochen. Der „ böse Spiegel“ hat sie alle von innen zerstört. Wir machen uns auf die Suche nach den Scherben und reparieren die Kleinen, die uns in eine andere Welt führen. In der ersten Welt angekommen „ Sky Welt“ treffen wir eine Eule, der wir helfen müssen wieder Strom zu bekommen, damit alle Maschinen wieder funktionieren. In der zweiten Welt „ Wald der Elemente“ treffen wir einen Kolibri, der Hilfe braucht die Wasserversorgung wieder in Gang zu bringen. In der Dritten Welt „ Kloster der Glocken“ treffen wir auf ein Rentier der seine Statuen sucht. Kommen wir aus dieser Welt raus, können wir endlich zu dem „bösen Spiegel“ ,wo Thommy in Gefahr ist. Können wir ihn retten?

screen2

Spielbeschreibung
In dem Spiel werden wir gleich mit einer schönen Grafik begrüßt, die im Laufe des Spiels auch sehr Farbenfroh wird und die Musik ist auch immer passend im Hintergrund. Die Wimmelbildszenen sind so aufgebaut, dass man Fragmente suchen,die sich zu einem Gegenstand zusammensetzen. Diesen muss man benutzen um neue Fragmente zu finden. Das geht dann solange bis man den gewünschten Gegenstand bekommt. Die Fragmente sind nicht schwer versteckt, nur manche sind sehr gut getarnt. In dem ganzen Spiel sind mehr Wimmelbildszenen als Rätsel vorhanden. Die Rätsel sind nicht allzu schwer und können mit ein wenig Glück überwunden werden. Die Reparatur der Spiegel wird mit einem Puzzle durchführt. Das Spiel begeistert große und kleine Leute.

screen3

Fazit

Das Spiel ist sehr schön aufgebaut, aber leider sehr kurz.
Grafik
87%
Sound
80%
Gameplay
68%
Steuerung
77%

Gesamtwertung

80%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.