Strimko (PC)

2006 0 4 4. Dezember 2010
Gefällt mir!

Das Spiel Strimko aus der Spielereihe “Einfach Spielen” vom etwas unbekannten kanadischen Entwickler Braintonik verpackt Sudoku unter einem anderen Namen und versucht dieses noch etwas zu revolutionieren. Mit den 4 verschiedenen Sudoku-Sorten dürfte für jeden sein Lieblingstyp dabei sein. Weiterhin sind auch erfreulicherweise 4 Schwierigkeitsgrade vorhanden. In diesem Review werdet ihr also lesen, ob uns die 220 Rätsel verpackt in einer Story gefallen oder ob uns das Sudoku-Trauma gepackt hat.

Die Story

Ihr habt richtig gelesen, das Spiel besitzt eine Story. Auch wenn diese bloß aus ein paar Bildchen und etwas Text besteht, werdet ihr wissen, dass es diese in sich hat. Also: Vor langer, langer Zeit ging es dem Planeten einer unbekannten Galaxie wirtschaftlich und gesellschaftlich prächtig. Doch als ihr König starb, “starb” der Planet mit ihm. Er war aber klug und versteckte den Astrolab, der im Falle eines Falles seinen Planeten wieder herstellen sollte. Da dieser aber überaus mächtig war, vergrub er ihn in Einzelteilen in mehreren Truhen. Um das Schloss zu öffnen, muss man Strimko (Sudoku) -Rätsel lösen. Nun liegt es an dir und der Tochter des Königs den Glanz des ganzen Planeten wieder herzustellen.

Das Spiel

Alle 4 Typen (ZEN, PAVE, TRI, FIT) sind gut durchdacht und abwechslungsreich. So bestimmen wir in PAVE anders als in ZEN selbst die Verbindungen der einzelnen Paare. Doch das passiert natürlich auch nur in einem bestimmten Rahmen da es ja zur Lösung beitragen soll. Im Abenteuermodus bestreiten wir mit der Prinzessin die schon geschilderte Geschichte. Im klassischen Modus allerdings lösen wir die Rätsel, die auf einer Art Sternbilder aufgetragen sind. Wir fangen also bei “leicht” an und kämpfen uns dann immer weiter vor. Außerdem gibt es noch eine Hilfe und eine Lösung für zwischendurch, um zu schauen ob alles bis dahin richtig ist, die Offenbarung. Die Rätselschwierigkeit finde ich entsprechend den 4 Graden gut angepasst. Somit ist für jeden etwas dabei, egal ob man Neuling oder Profi ist.

Die optische Präsentation lässt sich wohl am ehesten als “zweckdienlich” umschreiben. Einen Award hierfür wird es wohl nicht geben, dennoch passt die grafische Präsentation zum Spielprinzip, stellt somit also keinen Stilbruch dar. Und auch der Sound paßt sich diesem Eindruck an und begleitet das Spielgeschehen mit ruhigen Melodien auf angenehmen Art und Weise.

Fazit

Strimko ist anders als alle mehr oder weniger "dahingeschmierten" Sudokus für den PC. In ihm steckt ein bisschen Liebe im Detail, denn anders hätte man die 4 Strimko-Typen nicht erfinden können. Über die Story lässt sie natürlich streiten. Trotzdem stellen wir Strimko damit eine "Silberwertung" aus.

Gesamtwertung

81%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.