Spieletest: Spintires (PC)

4338 0 0 11. Juli 2014
Gefällt mir!

Titel:Spintires: Offroad-Truck-Simulator
EAN:4032222441954
System:Windows 7
Label:rondomedia
Release:2014-06-06

Wenn einem fertigen Spiel eine sehr ansehnliche Tech-Demo vorausgeht, dann sollte man das Spiel schon einmal begutachten, dachte ich bei mir. Ob „Spintires“ von „Ovee Game Studios“ und „Rondomedia“ dann allerdings auch darüber hinaus noch etwas anderes als Grafikpracht zu bieten hat, wollen wir nun im Test klären.

Spintires – Lang lebe die Sowjetunion

Klären wir zuerst das Genre. „Spintires“ ist eine Off-Road-Simulation, bei der wir mit einem aufwendig nachgestellten sowjetischen Fuhrpark durch eine fiktive sehr schlammige Region brausen. Dabei können wir zwischen kleinen Jeeps, größeren LKW´s oder gigantischen Raketenschlepper-LKW´s wählen. An der Zahl sind es 7 verschiedene Fahrzeuge und 5 verschiedene Karten. Einen Multiplayer gibt es für bis zu 4 Spieler sogar noch obendrauf.

Herzstück des Spiels ist die Schlammsimulation. Diese soll sich physikalisch korrekt verhalten und dabei den Spieler das ein oder andere Mal dazu zwingen, auch die Seilwinde anderer Fahrzeuge zu benutzen wenn das unsere gerade feststeckt. Wenn wir uns also zu lange im Schlamm aufhalten, dann klebt der Dreck an unseren Rädern und wir kommen immer schlechter voran, bis wir uns zuletzt dann doch der Natur geschlagen geben müssen. Es ist also hohes fahrerisches Geschick gefragt.

Die Simulation empfinden wir als sehr gut umgesetzt. Es ist nämlich auch möglich, Allrad oder das Differential zu sperren. Bei den großen Raketenschleppern (MAZ 543) mit ihren 4 Achsen und gut 40 Litern Hubraum ist dies ein sehr eindrucksvolles Ereignis. Das Spiel ist dabei nie unfair, egal ob wir durch Schlamm, ein Geröllfeld oder durch seichtes Wasser brausen.

Abseits der großartigen Simulation fehlt dem Spiel aber leider etwas an Inhalt. Ich hatte schon anfangs in der Einleitung eine Befürchtung angesprochen, die sich letztendlich auch bewahrheiten sollte. Außer dem Verladen und Transportieren von Holz vom Sägewerk zum Lager fehlt es dem Spiel noch an Aufgaben. Weiterhin fehlt auch komplett die Einleitung und die wichtigsten Sachen werden nur über kleine Textfenster erklärt. Hier wird eindeutig zu wenig geboten.

Positiv hervorheben möchte ich aber die Konfigurierbarkeit der Fahrzeuge. Bei fast allen können wir größere Reifen, andere Ladeaufsätze (Pritsche, Tankaufsatz usw.) oder auch Anbaugeräte anpassen. Letztendlich funktioniert aber bloß der Kran zum Verladen von Holz, der Baukran ist noch nicht einsatzbereit. Lieb gewonnen haben wir auch die Seilwinde für unseren kleinen Jeep :D.

Weiterhin möchte ich auch darauf hinweisen, dass „Ovee Game Studios“ auf der offiziellen Website eine kleine Moddatenbank pflegt, wo sich schon einige Modder ausgetobt haben. Hier können wir kleine Zusatzprogramme und auch zahlreiche neue Fahrzeuge erwarten. Eventuell können wir dann auch auf eine Cockpit Ansicht hoffen, die bis jetzt leider noch fehlt.

Technik

Grafisch gefällt uns nicht nur die Simulation sondern auch die Lichtstimmung. Sowohl die Dämmerung als auch die Nacht machen viel her, was auch an der guten Ausleuchtung unserer Scheinwerfer liegt. Weiterhin können wir hier und da in der Landschaft kleinere Clipping Fehler oder auch Texturunschärfen entdecken. Weiterhin sind wir von der Wasserdarstellung, anders als von der Wassersimulation beim Durchqueren, nicht so sehr überzeugt. Letztendlich gefällt uns das Spiel aber durch die detaillierten Fahrzeuge sehr gut und man sieht es dem Spiel auf den ersten Blick nicht an, dass es noch auf dem über 10 Jahre alten „DirectX 9“ basiert.

Da es im Spiel so gut wie keine Hintergrundmusik gibt, müssen eben die Motorensounds überzeugen. Alles in Allem tun sie das auch und röhren kernig aus den Boxen.

Fazit

Alles in Allem ist „Spintires“ bis jetzt noch eine Tech-Demo mit Spielambitionen. Da die Entwickler aber einiges an Funktionen angekündigt haben, könnte es sein das sich dieser Umstand in einem halben Jahr schon wieder verflüchtigt hat und sich „Spintires“ zum König der Offroad-Simulationen entwickelt hat. Alles in Allem ist das Spiel für einen vernünftigen Preis von 20€ nicht nur Grafikfetischisten sondern auch Simulationsfans wärmstens zu empfehlen.
Grafik
80%
Sound
76%
Gameplay
72%
Steuerung
72%

Gesamtwertung

75%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.