SimCity Societies

1533 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:SimCity: Societies
EAN:5030932058812
System:Windows Vista
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Electronic Arts GmbH

Was wir im Lauf der Jahre schon alles im Namen von “SimCity” errichtet haben geht auf keine Kuhhaut mehr. Der erste Teil wurde bereits 1989 veröffentlicht und es folgten zahlreiche Fortsetzungen und Abwandlungen: SimCity 2000 (1993), SimCity 3000 (1999), SimCity 4 (2003) und nun, vier Jahre später erwartet uns “Sim City Societies”. Entwickler war diesmal nicht die Firma Maxis, sondern Tilted Mill und diesmal ist nicht nur der Hersteller ein neuer, sondern auch das Spielprinzip wurde komplett über den Haufen geworfen. Es steht sozusagen “kein Stein mehr auf dem anderen”. Wir untersuchten das Baugerüst…

Können wir das schaffen?

Zu Beginn des Spiels ist erstmal alles beim Alten: Als erstes brauchen wir eine Stromversorgung für die wachsende Stadt. Nach dem Bau eines kleines Kraftwerks bauen wir die ersten kommerziellen Gebiete mit diversen Shops und herstellenden Betrieben und dann kommenden auch schon bald die ersten Wohnungen für unsere Sims dran. Nun kann man gewisse Gebäude nach deren Freischaltung aber nicht wie früher einfach so in die Landschaft stellen, sondern muss dazu einige Voraussetzungen erfüllen. Das richtige Stichwort sind die “sozialen Energien” – Wissen, Kreativität, Glaube, Autorität, Wohlstand und Produktivität. Jedes Gebäude produziert nämlich einen Teil dieser Energien und nur mit dem richtigen Mix kann man weitere Gebäude platzieren.

Das klingt jetzt im ersten Moment etwas wirr und komplex, aber dank des übersichtlichen Menüs kommt man schnell dahinter und weiss wie man zu den benötigten Werten kommen könnte. Braucht man beispielsweise einen hören Wert für glaube, platziert man eine Kirche im Stadtzentrum. Ein kluger Filter zeigt dem Spieler auf Wunsch auch nur die Gebäude an, die man gerade benötigt. Wichtig ist zudem, dass man darauf achtet, dass man die Balance auch nach dem Bau des Gebäudes aufrechterhält. Fällt irgendein Wert ins Minus oder erfüllt man nachträglich die Anforderungen des Gebäude nicht mehr, wird dies unvermeidlich zu unglücklichen Sims führen. Da kann man ebenso gut das Gebäude wieder einreissen.

Ja, wir schaffen das!!

Natürlich werden unsere Sims im Laufe des Spiels immer anspruchsvoller. Zuerst wollen sie nur ein Dach über den Kopf und am Ende Luxus-Autohändler. Ja, so ist der Mensch. Er strebt solange er lebt. So muss man sich als Spieler stets darum kümmern seine Sims bei Laune zu halten. Man gibt ihnen was sie wollen oder versucht zumindest eine offene Revolte zu vermeiden. Mit den aktivierten Lerntipps ist es zwar eine anspruchsvolle, aber eine durchaus lösbare Aufgabe sein verträumtes Nest zu einer großen Weltstadt auszubauen.

Im normalen Spielmodus muss man sich etappenweise um verschiedene Aufgaben kümmern und mit jeder gelösten Aufgabe bekommt man dann neue Gebäude. Natürlich spielen auch die Finanzen eine gewisse Rolle und so muss man immer schauen, dass sich genügend “Simoleons” (die Währung im Spiel) in der Stadtkasse wiederfinden. Im Spielmodus “Unbegrenzte Simoleons” braucht man sich um den drohenden Bankrott keine Sorgen mehr machen, denn man schwimmt sozusagen im Geld. Mit unbegrenzten finanziellen Möglichkeiten lässt es sich natürlich leichter bauen, aber die sozialen Energien zu beherrschen ist allein schon eine große Aufgabe.

Grafik und Sound

Die bei “Sim City Societies” verwendete Game Engine fand auch schon in Caesar IV Verwendung. Im Stil wie bei den “Die Sims”-Spielen kann sich der Hobby-Stadtvater genüsslich über soziale Energien und die sinnvolle Nutzung des Raums Gedanken machen und erfreut sich dabei an wechselnden Witterungsverhältnissen, Sonnenauf- und -untergängen und einer gänzlich frei zu bewegenden Kameraperspektive. Grafisch gibt es kaum etwas zu bemängeln, allerdings nur dann, wenn man eine wirklich grandiose Hardware sein Eigen nennt. Wenn nicht, muss man zumindest mit einem mehr oder minder starken Ruckeln rechnen, denn “Sim City Societies” hat durchaus Ansprüche.

Die Soundeffekte beim Bauen, Hobeln, Sägen und Meisseln sind ebenfalls sehr gut gelungen und betten sich passend ins Spielgeschehen ein. Gleiches gilt auch für die Hintergrundmusik, die ohne zu nerven einen angenehmen Klangteppich unter das Spiel legt.

Fazit

Wie würde deine Stadt aussehen? Futuristisch? Anarchistisch? Paradiesisch? "Sim City Societies" bietet dir die Möglichkeit zu beweisen was in dir steckt. Wenn du schon immer das Zeug zum Bürgermeister hattest (oder ein Fan vorangegangener Teile der Reihe bist) dann kannst du unbesorgt zugreifen. Das Spiel setzt die Reihe ehrenvoll fort und EA erlaubt sich keinen Patzer. Eine gelungene Städtebausimulation mit einigen innovativen Komponenten.
Grafik
85%
Sound
85%
Gameplay
85%
Steuerung
79%

Gesamtwertung

84%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.