Purple Hills – Super Taxi Driver

1554 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Super Taxi Driver
EAN:9783938702659
System:Windows 98
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Purple Hills
Release:2006-06-21

Neulich hatten wir das Spiel “Extreme Motorbike Racing” auf dem Prüfstand. Eine recht wüste Motorrad-Raserei, die uns weder technisch noch spielerisch gänzlich überzeugen konnte und mit 46 von 100 möglichen Punkten das Spielfeld räumen mußte. Was das nun mit dem vorliegenden “Super Taxi Driver 2006” aus dem Hause Purple Hills / Team 6 zu tun hat? Lass dich überraschen…

Die gute Nachricht vorneweg…

Es geht um folgendes: Deine Aufgabe ist es als Taxifahrer deine Brötchen zu verdienen und somit jede Menge beförderungswillige Kundschaft von A nach B zu bringen. Hierzu folgt man entweder dem roten Pfeil in der linken oberen Bildschirmecke oder orientiert sich anhand der Karte in der rechten unteren Ecke, wo Fahrgäste auf ein Taxi warten. Schnell hingedüst steigen diese auch sofort ins Taxi ein, nennen ihren Zielort und der grüne Pfeil (bzw. die Markierung auf der Map) zeigen an wohin die Reise gehen soll. Dann heißt es möglichst schnell, ohne Rücksicht auf Verluste oder solche Nebensächlichkeiten wie Verkehrsregeln zum Ziel zu gelangen. Dem Passagier schlottern danach zwar in aller Regeln die Knie, aber je fixer man war, umso mehr klingelt die Kasse in Form von üppigen Trinkgeld.

Das Gute an dem Spiel ist neben dem sehr günstigen Preis, dass es eine Reihe unterschiedlicher Missionen gibt. Neben der Fahrgastbeförderung gibts dann auch ein paar kleine Rennen bei denen man neben Geld auch neue Taxis gewinnen kann, da gibt es auch wütende Kontrahenten, die man erst aus dem Weg räumen sollte, bevor man so-und-soviele Passagiere in einer gegebenen Zeit befördert und vieles mehr.

Und genau das macht dann auch den Unterschied zu “Extreme Motorbike Racing” aus, denn dort fährt man (und jetzt kommts) durch die gleichen Straßen, der gleichen Stadt, mit ähnlich dummen Gegnern. So hart es klingt, aber das Spiel ist faktisch eine Kopie, nur dass man statt auf Zweirad-Action nun auf Taxi-Raserei setzt. Interessanterweise muss man dem “Super Taxi Driver 2006” lassen, dass er bedeutend unterhaltsamer ist, als sein vielzitierter Klon, was nicht zuletzt am Spielprinzip und den davon abgeleiteten Varianten liegt.

Grafik und Sound

Grafisch hört der Lobgesang dann aber wieder auf, dafür ist die Präsentation nicht gut genug. Während die Taxen noch halbwegs ordentlich gemacht sind, hat man mit den Passagieren schon fast Mitleid so pixelig und schlecht animiert hüpfen sie in unser Auto. Auch das Design der Stadt und die Straßen etc. sind eher durchschnittlich.

Soundtechnisch klingen die Fahrzeuge gar nicht so schlecht und die Hintergrundmusik düdelt auch etwas belanglos, dafür wenig aufdringlich vor sich hin. Nichts was man sich in die heimische Surroundanlage einlegen würde, aber für ein schnelles Spiel zwischendurch allemal in Ordnung. Und so oder so ähnlich fällt auch unser Fazit aus…

Fazit

Der "Super Taxi Driver" (2006) ist ein gradliniger Funracer, der dank seines ordentlichen Preis-Leistungsverhältnisses und einiger Variationen im Gameplay immerhin eine überdurchschnittliche Wertung bekommt. Technisch hingegen präsentiert sich der Titel leider nicht ganz in Bestform und läßt die Wertung einbrechen. Für ein schnelles Rennen zwischendurch reicht es, sofern man nicht schon das frappierend ähnliche "Extreme Motorbike Racing" sein Eigen nennt...
Grafik
51%
Sound
53%
Gameplay
60%
Steuerung
54%

Gesamtwertung

55%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.