Pistenraupen Simulator (PC)

2911 0 4 11. März 2015
Gefällt mir!

Titel:Pistenraupen Simulator
EAN:4020636109140
System:Windows Vista
Label:UIG Entertainment GmbH
Release:2010-03-01

 

Für manch einen der Höhepunkt des Jahres, für andere wiederum eine Phase ständiger Depression: der Winter! Während sich manche am 1. November in Winterschlaf begeben um die kalte Jahreszeit im heimischen Bett zu überstehen, stürzen sich andere voller Vorfreude ins kalte Weiß. Ganze Wochenenden sind fürs Skifahren eingeplant, wer zu spät aufsteht, kommt vor lauter Ansturm irgendwo auf den Autobahnen zum Stehen. Sollte jemand dieser Aufwand zu stressig sein, dem ist mit dem Pistenraupen Simulator von UIG Entertainment GmbH eine kleine Alternative geboten.

Selbstverständlich ist es keine leichte Aufgabe eine Piste aufzubauen, den riesigen Ansturm an Touristen zu bewältigen, dabei möglichst viele zufrieden zu stellen, und dabei die Kosten im Rahmen zu halten. Allerdings ist das auch keine unbedingt abwechslungsreiche Tätigkeit. Wie gut sich das wohl in ein Spiel einbinden lässt?

Wälzen, wälzen, wälzen

Die Aufgabe ist klar: Man nehme eine unberührte Bergseite oder ähnliches und mit etwas Arbeit werde daraus eine attraktive Piste für Skifanatiker aller Art. Man beginne zunächst damit, mithilfe schwerer Maschinerie den Schnee gleichmäßig zu verteilen und zu ebnen. Sollte der bereits existierende Schnee nicht reichen, kann durch den Bau einer Schneekanone nachgeholfen werden.

Der Ton der vorigen Passage ist absichtlich ähnlich dem eines Kochrezepts gewählt worden. Es spielt sich nämlich auch so. Wie ein Rezept. Jede neue Piste wird nach dem exakt selben Schema abgearbeitet. Wälzen, wälzen, wälzen, Schneekanone, fertig. Natürlich ist der Aufbau einer Piste auch im realen Leben eine stumpfe Angelegenheit, aber Spiele sollen nun mal unterhalten.

Grafik-Ruckler, Bugs und vieles mehr

Die mangelnde Abwechslung wird nur von den noch nervigeren Grafikeinbrüchen und –rucklern übertroffen. UIG bewirbt den Pistenraupen Simulator mit folgenden Worten:

„Detaillierte Landschaft in 3D Grafik“

„Tolle Licht- und Partikeleffekte“

„Leistungsstarke Physik-Engine“

Leider können wir davon nichts bestätigen. Die Landschaft ist bei weitem nicht detailliert, stumpfes Weiß mit wenigen grünen Punkten als Bäume ist definitiv kein Detailreichtum. Licht- und Partikeleffekte sind immerhin existent, aber rufen im besten Fall ein kleines Kopfnicken hervor. Die Physik-Engine macht jedoch am deutlichsten zu schaffen. Skifahrer fahren nicht im Slalom, sondern biegen in Ecken ab, dabei verhält sich der Schnee allzeit sehr unrealistisch. Gepaart mit der hohen Anzahl an Bugs und Fehlern wird jegliche Möglichkeit an Spielspaß genommen. Außerdem kam es zu starken Einbrüchen des Spiels und sogar Abstürzen (Anmerkung: Unser Test-PC hat die Hardwaremindestanforderungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertrumpft). Nach der Installation eines Patches wurde dies zwar etwas besser, tritt aber weiterhin auf.

 

 

Fazit

Der Pistenraupen Simulator enttäuscht auf ganzer Linie. Fans des Wintersports sollten hierum einen großen Bogen machen, um nicht die Freude am Pistenreiten durch schlechte Simulationen zu verlieren
Grafik
11%
Sound
10%
Gameplay
8%
Steuerung
25%

Gesamtwertung

14%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.