Get off my Lawn! (Runter von meinem Rasen!) PC

2557 0 0 25. November 2014
Gefällt mir!

Heute schreiben wir über das Spiel “Get off my Lawn!” was zu deutsch etwa “Runter von meinem Rasen” bedeutet.

In diesem gut gemachten aber simplen Spielchen für zwischendurch schlüpfen wir in die Haut des 78jährigen Rentners Murray Mendelson, der an einem ruhigen Sonntag nachmittag mitten in seinem Schläfchen auf der Couch gestört wird. Wer stört einen friedlichen Opa bei seinem Ruhestunden? Natürlich Aliens. Kleine blaue Kerlchen sind gelandet und wollen uns Geschenke darbringen, was uns beziehungsweise Murray gar nicht gefällt, weil die Ausserirdischen ihre Untertasse mitten auf unserem gepflegten Rasen geparkt haben. Also schnappen wir uns unsere Flinte, legen an, laden durch und brüllen das Alien an mit den Worten: “Get off my Lawn!” und erschießen den Kerl. Schon sind wir mitten drin in einer lustigen Ballerei und knallen reihenweise so viele Extraterrestrier ab, das es auf deren Heimatplaneten, bald ziemlich öde und leer sein dürfte.

Das Spiel bedarf nicht viel Steuerung. Wir bewegen Murray von links nach rechts mit den Tasten A und D. Zum Schießen benutzen wir die Space-(Leer-)Taste. Das wars auch schon. Mit diesen drei Tasten ballern wir uns fröhlich durch verschieden Angriffswellen von Aliens, die unsere Veranda nicht erreichen dürfen. Gelingt ihnen das dennoch, überfallen die Kerle Murray und das Spiel kann von neuem oder von der bisher erreichten Stufe gestartet werden.Die Ausserirdischen marschieren in Wellen auf uns zu. Immer wenn wir eine höhere Stufe erreichen, kommen Gegner auf uns zu, die entweder gepanzert sind, ausweichen können, oder sogar in Beibooten über unseren schönen Rasen fahren.
Nachladen müssen wir unsere Waffe nicht. Haben wir einen Gegner ausgeschaltet, so hinterlässt dieser eine Sphäre die Murray automatisch aufsammelt. Je mehr Sphären man sammelt umso bessere Waffen kann man im Shop erwerben.
Womit wir schon wieder beim Knackpunkt wären. Das Spiel ist kostenlos zu haben und zwar per Download auf der Plattform Steam. Will man möglichst schnell, viele Sphären sammeln und neue Waffen haben, wird man aber schon wieder angehalten im spielinternen Shop mit harten Euros PC Wummen zu kaufen, nur um wild um sich zu schießen.
Ansonsten macht das Spiel einen recht soliden Eindruck, die Grafik ist witzig, es ist schnell und einfach installiert und läuft auch auf langsameren PCs flüssig. Seine Erfolge und Daten kann man auf Facebook und Twitter mit anderen Spielern teilen und vergleichen. Auf Dauer ist die Musik ein wenig anstrengend und die sich oft wiederholenden Sprüche von Murray, die am Anfang noch lustig sind (stellen Sie sich vor Ihr Opa, sagt zu einem Alien:”Mit mir legst du dich nicht an Freundchen”, bevor er es vom Rasen pustet) nerven auch irgendwann. Zumal man ab höherer Spielstufe seine Tastatur ganz schön beanspruchen muss um alle Besucher zu killen.
Ansonsten ein witziges Spielchen für zwischendurch, das mehr verdient hätte. Zum Beispiel einen Co-Op oder Onlinemodus. Hier, und beim Leveldesign, sollten die Entwickler nachbessern. Dann steht auch einer Kaufversion nichts im Wege.

Fazit

Ein witziges Spielchen für Zwischendurch, das mehr sein könnte. Ein Multiplayer- oder Online- Modus würden gut passen.
Grafik
75%
Sound
65%
Gameplay
75%
Steuerung
85%

Gesamtwertung

75%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.