FOTONICA

2119 0 5 13. April 2015
Gefällt mir!

Rennen als ob es kein Morgen gibt. So lautet das Motto von FOTONICA. Einem Indie-Titel aus dem Hause Santa Ragione. Das Release war bereits im November vergangenen Jahres – Der Kostenpunkt beläuft sich auf 8,99€. Auf den ersten Blick etwas viel, wenn man bedenkt, dass man eigentlich nur geradeaus läuft und sich die gesamte Steuerung auf eine (beliebige) Taste begrenzt. Aber wer hier Vorurteile zieht, FOTONICA wäre überteuert, der täuscht sich. Warum? Das ist leicht erklärt.

Geschwindigkeit & Timing ist alles

Wir rennen indem wir eine vollkommen beliebige Taste gedrückt halten. Lassen wir diese los, springen wir. Klingt simpel. Ist es auch. – Vom Prinzip her jedenfalls. In der Praxis sieht das ein wenig anders aus, da wir stets schneller werden, je länger wir laufen. Dies beeinflusst auch unsere Sprünge. Springen wir zu früh – springen wir in den Abgrund. Springen wir zu spät – springen wir womöglich ebenfalls in den Abgrund, da wir auf einer kleinen Plattform landen sollen. Oder wir klatschen ganz unbequem gegen eine Plattform, welche sich über unserem eigentlichen Ziel befindet.  Timing ist also gefragt. Wer den Dreh in Punkto Timing raus hat, wird es in FOTONICA weit bringen. Wer nicht kommt bestenfalls bis zum 3. Absprung. Wie gut wir uns im Vergleich zum Rest der Welt schlagen, können wir jederzeit über Ranglisten nachforschen. Wollen wir uns mit Freunden messen, geht dies ebenfalls jederzeit über einen lokalen Mehrspieler-Modus. Dieser erlaubt es uns, mit bis zu 4 Freunden gleichzeitig zu spielen. Online-Mehrspieler gibt es nicht.

FOTONICA umfasst 8 Level sowie 3 Endlos-Level in denen wir solange laufen bis uns die Puste aus geht. – Oder wir wo runter fallen oder gegen klatschen, wie bereits beschrieben.

Einzigartige Grafik & epische Musikstücke

Auf der Steamseite von FOTONICA heißt es “Elektronische Musik von Michael Manning, Nicolò Sala und dem legendären Komponisten Baiyon.”.  Nicht jedem sagen diese Namen etwas. Zugegeben – uns auch nicht. Aber wir können bestätigen, dass für erstklassige Musik in FOTONICA gesorgt ist. Achtung Flachwitz: Die Musik ist quasi ein Renner.

Ebenso die Grafik. Entwickler Santa Ragione hat hier Wert auf Einzigartigkeit gelegt und beschreibt die Welt von FOTONICA mit den Worten “duoton”, “skizzierte Welt” und “geometrischen Abstraktionen” quasi perfekt.

Fazit

FOTONICA ist wahrlich ein Renner. Klar, sind 8,99€ schon ein klein wenig happig für den gebotenen Umfang, aber wer unsicher ist, kann fast schon sicher sein, bei einem der nächsten Steam Sales hier ein Sonderangebot zu finden. Und spätestens dann sollte zugeschlagen werden.
Grafik
82%
Sound
85%
Gameplay
83%
Steuerung
83%

Gesamtwertung

83%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.