Farm Frenzy 3 – Madagascar (PC)

4050 0 6 8. Dezember 2012
Gefällt mir!

Titel:Farm Frenzy 3 - Madagascar
EAN:4017404019060
System:Windows 7
Label:Purple Hills
Release:2010-10-28

Gleiches Spielprinzip mit neuem Setting? Kennen wir das nicht schon irgendwo her? Nein wir meinen jetzt keinen 0815 Shooter. Farm Frenzy steigt auf einen ähnlichen Zug. Nur das das Spiel eine Art Stand-Alone Addon ist. Hier sind wir nichtmehr wie im Hauptspiel z.B. auf dem Eis unterwegs, sondern ausschließlich in der Savanne der afrikanischen Insel Madagaskar. Vorweg kann man schonmal eins sagen, viel verändert hat sich nicht und eine Gruppe wild gewordener Pinguine gibt es leider auch nicht …

Farm Frenzy 3 Madagascar – Tiere pflegen? Von wegen …

In der Beschreibung steht etwas von packender Story. Hmm, mal sehen. Die Protagonisten findet also auf ihrer Reise durch Madagaskar ein kleines Äffchen und will es füttern. Doch eine Wildhüterin kommt dazu und sagt ihr es sei krank und sie soll das Füttern unterlassen. Sie erklärt ihr, das es sehr schlecht um die Tiere von Madagaskar stehe und das die Organisation kein Geld hat. Und prompt beschließt unsere Heldin ihnen zu helfen …

Okay, die Story ist nicht so der Burner. Aber das Spiel allgemein kann sich schon sehen lassen. Es ist aber nicht anders als im Hauptspiel. Wir füttern genauso Tiere, die dann irgendwann ihre Produkte preisgeben. Diese veredeln wir dann ggf. zu Mehl. Das dann wiederum zu Keksen usw. Natürlich stören uns auch wieder wilde Tiere. In dem Fall ist das zum Beispiel der Orang Utan. Wir müssen ihn wieder mit einem kleinem Minispiel fangen. Danach kommt er mit anderen Erzeugnissen in die Stadt um Geld zu verdienen um uns neue Tiere leisten zu können.

In der Kampagne spielen wir noch gegen die Zeit, um Gold- oder Silberstatus zu bekommen. Im neuen Endlosmodus können wir dagegen in Ruhe alles aufbauen.

Grafik und Sound

Viel neues gibt es auch hier nicht zu berichten. Die Grafik ist wie beim Hauptspiel zweckmäßig gut. Die viel bemängelte Unterstützung der nativen Auflösung gibt es auch hier nicht. Somit hat sich eigentlich nichts getan. Genauso wie sich der Sound nur an die neuen Tiere angepasst hat. Rest ist auch hier gleich.

Fazit

Eigentlich ist es zum Heulen, kaum Verbesserungen nur eben das neue Setting. Aber naja, das Hauptspiel war ja schon gut. Was soll man da noch verbessern. Jedoch fehlt mir hier doch etwas der gute Willen. Für Fans der Serie natürlich völlig empfehlenswert. Letztens gabs Silber, nun gibts Bronze weil Stillstand ja gewöhnlich nichts Gutes bedeutet.
Grafik
70%
Sound
73%
Gameplay
76%
Steuerung
73%

Gesamtwertung

73%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.